Kostenlose Hin- und Rücksendung von Laufschuhen
  Schnelle Lieferung mit DHL

Test: HOKA ONE ONE Bondi 6

Jan 14.11.2019

Wie auf Wolken

Der HOKA ONE ONE Bondi 6 verspricht einer der am besten gedämpften Laufschuhe am Markt zu sein. Ich wollte wissen, wie sich die starke Dämpfung im Praxistest schlägt und ohne zu viel verraten zu wollen: Der Bondi 6 hat mich positiv überrascht.

Der Lauf mit dem HOKA ONE ONE Bondi 6 ist in mehrfacher Hinsicht eine kleine Premiere für mich. Normalerweise laufe ich aufgrund meiner Überpronation den BROOKS Transcend 6 und bin eine starke Unterstützung beim Laufen gewohnt. Durch längeres Alternativtraining konnte ich mein Knie jedoch soweit stabilisieren, dass der eigentlich neutrale Bondi 6 mit seiner leichteren Stütze für mich jetzt ebenfalls als Laufschuh in Frage kommt. Aufgrund seiner außergewöhnlichen HOKA ONE ONE typischen Optik hat mich der Schuh sowieso von Anfang an gereizt.

hier:

Der HOKA ONE ONE Bondi 6: Der erste Eindruck

Wow. Der Schuh ist leicht. Gerade einmal 310 Gramm bringt der Bondi 6 auf die Waage. Das hätte ich bei der großen Sohle nicht gedacht. Der HOKA ONE ONE Clifton 5 ist mit 266 Gramm zwar noch etwas leichter, aber insgesamt auch für schnellere Läufe konzipiert. Der Bondi 6 wirkt auf den ersten Blick zwar wie ein Backstein, ist gewichtsmäßig aber ein absolutes Federgewicht. Die weiche Sohle bietet eine ideale Federwirkung, ohne dabei instabil zu sein. Die abgerundete Ferse unterstützt das Abrollverhalten gerade bei Fersenläufern sehr gut. Durch die Meta-Rocker Technologie, also die abgerundete Sohlenform, bekommt der HOKA ONE ONE Bondi 6 ein überraschend dynamisches Laufverhalten. Dazu fasst der Active Foot Frame von HOKA in Kombination mit dem Lycra Comfort Frame im Fersenbereich den Fuß perfekt ein und sorgt für Stabilität beim Lauf. Apropos Stabilität: durch die überarbeitete Gummierung der Außensohle ist der Schuh insgesamt widerstandsfähiger.

Das Obermaterial besteht aus einer atmungsaktiven offenen Mesh-Konstruktion und bietet eine gute Belüftung. Der Schuh sitzt eng am Fuß und die interne Fersenkappe des Comfort Frames sorgt für zusätzliche Stabilität. Auf diese Weise soll der Bondi 6 Über- und Unterpronation gut ausgleichen können.

Im Praxistest: So läuft sich der HOKA ONE ONE Bondi 6

Soviel zur Theorie. Doch was bedeutet das alles auf der Laufstrecke? Der HOKA ONE ONE Bondi 6 sitzt sehr bequem am Fuß und überzeugt durch seine stabile Passform. Die ersten Schritte sind dann aber etwas gewöhnungsbedürftig. Die starke Dämpfung der Sohle zeigt sich schon auf dem Weg zur Tür. Während meine Laufuhr auf ein GPS Signal wartet, mache ich mich mit der Federeigenschaft vertraut und hüpfe ein paar Mal den Bordstein rauf und runter. Die Sohle von HOKA ist tatsächlich ein spürbarer Unterschied im Vergleich zu anderen gedämpften Laufschuhen. Es gibt ein direkteres Federgefühl.

Auf den ersten Metern meines Premierenlaufs mit dem HOKA ONE ONE Bondi 6 federe ich nahezu über den Asphalt. Die starke Dämpfung macht sich von Beginn an bemerkbar und sorgt dafür, dass ich Unebenheiten am Boden kaum spüre, ohne jedoch die Kontrolle zu verlieren. Allerdings brauche ich etwa ein bis zwei Kilometer, um mich an die Dämpfung zu gewöhnen. Aber so schnell, wie sich die Federwirkung der Sohle bemerkbar gemacht hat, ist sie dann auch zur Normalität geworden.

Anfangs hatte ich mich noch gesorgt, ob der Bondi 6 durch seine dicke Sohle nicht zu viel Energie „schlucken“ und mir so die Kraft entziehen könnte. In der Praxis zeigt mir der Schuh allerdings, dass er gute Rückstellungsfähigkeiten hat, mir also durch die Federung wieder Energie zurückgibt. Das macht sich vor allem auf den letzten Kilometern meines Laufs bemerkbar. Während ich bei anderen Schuhen gelegentlich das Gefühl habe, sie am Ende langer Trainingseinheiten schnell vom Fuß bekommen zu müssen, fühlt sich der HOKA ONE ONE Bondi 6 auch nach mehr als zehn Kilometern noch bequem an. Gerade gegen Ende längerer Einheiten spielt der Schuh seine Stärken aus und verhindert durch die Kombination aus Dämpfung und Energierückgewinnung Ermüdungserscheinungen.

Im direkten Vergleich mit meinem Favoriten, dem Brooks Transcend 6, der ebenfalls eine gute Dämpfung mitbringt, geht der Bondi 6 von HOKA ONE ONE nochmal einen Schritt weiter. Damit ist er vor allem für LäuferInnen interessant, die immer mal wieder mit Rücken- oder Knieproblemen zu kämpfen haben.

Mein Fazit zum HOKA ONE ONE Bondi 6

Auf Wolken laufen ist nicht länger ein Traum, sondern hat jetzt einen Namen: HOKA ONE ONE Bondi 6. Das „Dämpfungsmonster“ sitzt enorm bequem am Fuß und schafft es, dass selbst lange Läufe nicht unnötig schwer werden.

HOKA ONE ONE hat mit dem Bondi 6 eine Art SUV unter den Laufschuhen konstruiert. Die dicke Sohle gepaart mit dem hochwertigen Obermaterial ist ideal für alle LäuferInnen, die gerne lange Strecken laufen und dabei nicht auf Komfort verzichten möchten. Auch schwere LäuferInnen sind im Bondi 6 gut aufgehoben.

Wer das Meta-Rocker System von HOKA ONE ONE mag, aber gerne schneller unterwegs ist, sollte sich den HOKA ONE ONE Clifton genauer anschauen. Der Schuh ist leichter und vor allem für NeutralläuferInnen und SupiniererInnen interessant. Als Alternative für Menschen mit etwas mehr stärkerer Überpronation empfehle ich den BROOKS Transcend oder den HOKA ONE ONE Elevon.


Unser Tester Jan

Durch das Laufen habe ich gemerkt, dass sich die Grenzen des Machbaren verschieben können. Erst schafft man es kaum einen Kilometer am Stück zu laufen, aber wenn man dran bleibt, kann man einen Halbmarathon finishen.

So testen wir bei bunert.de!


HOKA ONE ONE Bondi 6 (Damen)
HOKA ONE ONE Bondi 6 (Damen)
  • verbesserter Early Meta-Rocker
  • ormgepresste EVA-Zwischensohle
  • offene Mesh-Konstruktion
109,90 € * 139,90 € *
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Damen)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Damen)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Damen)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Damen)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Damen)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Damen)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Damen)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Damen)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Damen)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Damen)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Damen)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Damen)
Verfügbar in
blau : 38 2/3 42 2/3 43 1/3
Verfügbar in
pink : 42 44
Kategorie
Training
Gewicht
246g
Sprengung
4mm
HOKA ONE ONE Bondi 6 (Herren)
HOKA ONE ONE Bondi 6 (Herren)
  • verbesserter Early Meta-Rocker
  • ormgepresste EVA-Zwischensohle
  • offene Mesh-Konstruktion
109,90 € * 139,90 € *
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Herren)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Herren)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Herren)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Herren)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Herren)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Herren)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Herren)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Herren)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Herren)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Herren)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Herren)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Herren)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Herren)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Herren)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Herren)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Herren)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Herren)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Herren)
Verfügbar in
schwarz : 44 44 2/3
Verfügbar in
hellblau : 42 2/3 46 2/3 47 1/3
Kategorie
Training
Gewicht
310g
Sprengung
4mm
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Damen)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Damen)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Damen)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Damen)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Damen)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Damen)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Damen)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Damen)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Damen)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Damen)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Damen)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Damen)
Verfügbar in
blau : 38 2/3 42 2/3 43 1/3
Verfügbar in
pink : 42 44
Kategorie
Training
Gewicht
246g
Sprengung
4mm
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Herren)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Herren)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Herren)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Herren)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Herren)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Herren)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Herren)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Herren)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Herren)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Herren)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Herren)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Herren)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Herren)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Herren)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Herren)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Herren)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Herren)
  • HOKA ONE ONE Bondi 6 (Herren)
Verfügbar in
schwarz : 44 44 2/3
Verfügbar in
hellblau : 42 2/3 46 2/3 47 1/3
Kategorie
Training
Gewicht
310g
Sprengung
4mm

Test: BROOKS Glycerin 16

Test: BROOKS Glycerin 16

Der neue BROOKS Glycerin 16 (Damen | Herren) ist die neueste Version der weichen BROOKS Glycerin Reihe und soll seinen Vorgänger im Komfort noch übertreffen. Das ist Grund genug, dem auf den Zeh zu ...weiterlesen

Test: NEW BALANCE Fresh Foam More

Test: NEW BALANCE Fresh Foam More

Mit dem NEW BALANCE Fresh Foam More bringt der Laufschuhhersteller NEW BALANCE einen völlig neuen Laufschuh auf den Markt. Auffällig ist beim NEW BALANCE Fresh Foam More seine sehr hohe ...weiterlesen

Test: ADIDAS Ultraboost 19

Test: ADIDAS Ultraboost 19

ADIDAS hat den Ultraboost neu aufgelegt: Herausgekommen ist der ADIDAS Ultraboost 19, der noch mehr Boost-Material enthält und daher im Vergleich zum Vorgänger deutlich fester sein soll. Auch das ...weiterlesen


Test: HOKA ONE ONE Bondi 5

Maren 21.09.2017

Die volle Dosis HOKA-Laufgefühl

Der HOKA ONE ONE Bondi 5 ist das Dämpfungs-Flaggschiff bei HOKA ONE ONE. Ich bin gespannt, wie sich ein so stark gedämpfter Schuh mit einer solch gigantischen Sohle anfühlt.

hier:Test: HOKA ONE ONE Bondi 5

Der erste Eindruck

Der erste Gedanke beim Öffnen des Kartons: Wie soll ich mit diesem monströsen Schuh denn bloß laufen? Dann die Überraschung: In der Hand ist der HOKA ONE ONE Bondi 5 überraschend leicht. Nur 241 Gramm bringt das Damenmodell auf die Waage – nicht gerade viel für einen Schuh mit so klobiger Optik und so starker Dämpfung. Die praktischen Laschen an der Ferse erleichtern das Anziehen. Beim Hineinschlüpfen stelle ich fest: Ich hatte noch keinen vergleichbaren Laufschuh an den Füßen. Das HOKA-Gefühl ist anders. Ungewohnt, aber nicht unangenehm. Tatsächlich sogar ziemlich bequem. Die Füße fühlen sich wohl, aber der Kopf muss erst einmal sortieren, dass die dicke Sohle kaum spürbar ist. Klar, die Dämpfung ist superweich, aber die mit nur vier Millimetern extrem flache Sprengung verleiht dem HOKA ONE ONE Bondi 5 trotzdem ein sehr direktes Gefühl – als wäre man sehr nah am Boden.

Das HOKA-Laufgefühl

Auch beim Laufen führt die geringe Sprengung zu einer natürlichen Abrollbewegung – komplett anders, als man es beim Anblick des Schuhs erwarten würde. Das Laufgefühl ist speziell: zugleich weich und direkt. Schwer zu beschreiben und auf jeden Fall für mich so noch nie erlebt. Erstaunlich finde ich, dass der HOKA ONE ONE Bondi 5 trotz des hohen Grades an Dämpfung nicht schwammig wird. Tatsächlich hätte ich erwartet, dass der Schuh mir zu weich und instabil ist, werde aber eines Besseren belehrt. Die breite Sohle und die Wannen-Konstruktion des Innenschuhs geben Halt und sorgen für die nötige Stabilität. Der HOKA ONE ONE Bondi 5 verhindert so ein Umknicken nach innen und nach außen und eignet sich daher sowohl für Neutralläufer als auch Supinierer und leichte Überpronierer.

Fazit

Ich kann mir den HOKA ONE ONE Bondi 5 sehr gut auf allen Distanzen vorstellen. Die Leichtigkeit und das direkte Laufgefühl machen ihn für kurze Strecken interessant, während die komfortable Dämpfung auch den Einsatz im Ultramarathon ermöglicht – was ich allerdings nicht persönlich getestet habe.

Wem die Dämpfung des HOKA ONE ONE Bondi 5 zu üppig ist, aber trotzdem das HOKA-Gefühl erleben möchte, könnte mit dem HOKA ONE ONE  Clifton einen etwas weniger weichen und ansonsten genauso zuverlässigen Trainingspartner finden.


Unsere Testerin Maren

Maren von bunert.de

Ich habe schon oft angefangen zu laufen, aber seit 2014 bin ich dabeigeblieben. Ich hasse laufen. Ich gehe aber gerne an Grenzen und darüber hinaus, daher laufe ich trotzdem. Das Laufen ist für mich eine Herausforderung – beim ersten 5-Kilometer-Lauf genauso wie beim ersten Marathon.

So testen wir bei bunert.de!