Kostenlose Hin- und Rücksendung von Laufschuhen
  Schnelle Lieferung mit DHL

Test: MIZUNO Wave Ultima 11 Amsterdam

Maren 11.11.2019

Stilvoll in schwarz und gold

Der MIZUNO Wave Ultima 11 Amsterdam ist eine limitierte Sonderedition des Ultima 11 zum Amsterdam Marathon 2019. Der neutrale Ultima 11 Amsterdam vereint alle Eigenschaften eines komfortablen Laufschuhs für lange Strecken mit einer Hommage an Rembrandt, einen der berühmtesten Maler Europas. Er ist als Unisex Laufschuh konzipiert und richtet sich bei gleicher Optik in unterschiedlichen Größen an Frauen und Männer.

hier:

Während die beiden Vorgänger MIZUNO Wave Ultima 9 und 10 in der Amsterdam-Version sehr farbenfroh gestaltet waren, kommt die neueste Generation sehr schlicht und stilvoll daher. Der schwarze Laufschuh wirkt edel, besonders die matten Elemente gefallen mir sehr gut. Das durchschimmernde Gold passt perfekt zu den Nähten, dem Logo und kleinen Details wie dem goldenen Rand am Schnürsenkel sowie den Laschen auf der Zunge und an der Ferse. Natürlich darf auch die goldene Wave-Platte nicht fehlen, das Herzstück des MIZUNO Wave Ultima 11 Amsterdam. Die Einlegesohlen machen den Schuh besonders: Szenen aus Rembrandts „Nachtwache“ sind hier zu finden. Dieses Gemälde wird im Amsterdamer Rijksmuseum zurzeit aufwändig restauriert. Mizunos Designer orientieren sich an der Hell-Dunkel-Malerei und haben hier definitiv ganze Arbeit geleistet!

Der MIZUNO Wave Ultima 11 Amsterdam am Fuß

Der Fokus dieses Neutralschuhs liegt auf Komfort – trotzdem fühlt er sich erstaunlich leicht an. Schon beim ersten Hineinschlüpfen sind die Füße weich auf der schicken Sohle gebettet. Besonders angenehm fühlt sich der großzügige, weiche Fersenkragen an, der mich an den Brooks Glycerin erinnert. Dieses Komfort-Element schmiegt sich dem Fuß sanft an und sichert gleichzeitig die gute Passform. Während der Mittelfuß ebenfalls viel Halt findet, ist die Zehenbox geräumig aufgebaut. Durch die verhältnismäßig breite Sohle ist die Standfestigkeit im MIZUNO Wave Ultima 11 Amsterdam jederzeit gegeben. Auf geht’s zum Testlauf!

Mit dem Ultima 11 auf die Laufstrecke

Schon bei den ersten Schritten zeigt sich: Dieser Schuh möchte das Lauferlebnis so bequem wie möglich gestalten. Die U4icX Dämpfung im Fersenbereich federt jeden Aufprall unheimlich sanft ab. Es fehlt nur noch eine Funktion, bei der ich getragen werde und gar nicht mehr selbst laufen muss. Bis es so weit ist, laufe ich im MIZUNO Wave Ultima 11 Amsterdam immerhin weich und geschmeidig. Für meinen persönlichen Geschmack dürfte das Laufgefühl zwar etwas direkter sein, aber für alle, die eine ausgeprägte Dämpfung bevorzugen, ist der MIZUNO Wave Ultima 11 Amsterdam eine absolute Empfehlung. Besonders auf langen Strecken zahlt sich der komfortable Aufbau aus: Halbmarathon, Marathon oder noch länger sind kein Problem für diesen Laufschuh.

Obwohl es sich um einen Neutralschuh handelt, ist der MIZUNO Wave Ultima 11 Amsterdam verhältnismäßig stabil konstruiert. Vor allem die breite und feste Sohle führt zu einem hohen Maß an Stabilität, wovon Läufer auf langen Strecken profitieren. Viele Neutralläufer neigen bei Ermüdung zu einer leichten Überpronation, was der MIZUNO Wave Ultima 11 Amsterdam gekonnt ausgleicht. Mit der robusten Sohle finde ich auch bei Nässe Halt auf Asphalt und befestigten Waldwegen. Das nahtlos verarbeitete Obermaterial und der wirklich bequeme Aufbau vor allem im Fersenbereich machen Scheuerstellen fast unmöglich. Ein Laufschuh zum Wohlfühlen!

Fazit

Klar ist: Der MIZUNO Wave Ultima 11 Amsterdam ist nicht die erste Wahl für ein schnelles Intervalltraining. Wer aber einen zuverlässigen Schuh für kurze und lange Läufe sucht, der auch bei größeren Distanzen bequem und komfortabel bleibt, ist im MIZUNO Wave Ultima 11 Amsterdam gut aufgehoben. Das Laufgefühl im Ultima 11 Amsterdam ist stets geschmeidig und angenehm - egal ob es um einen genüsslichen Sonntagslauf oder den nächsten Marathon geht.


Unsere Testerin Maren

Maren von bunert.de

Ich habe schon oft angefangen zu laufen, aber seit 2014 bin ich dabeigeblieben. Ich hasse laufen. Ich gehe aber gerne an Grenzen und darüber hinaus, daher laufe ich trotzdem. Das Laufen ist für mich eine Herausforderung – beim ersten 5-Kilometer-Lauf genauso wie beim ersten Marathon.

So testen wir bei bunert.de!


MIZUNO Wave Ultima 11 Amsterdam
MIZUNO Wave Ultima 11 Amsterdam
  • limitierte Auflage
  • Rembrandt inspiriert
  • gemütlich und dynamisch
134,90 € *
  • MIZUNO Wave Ultima 11 Amsterdam
  • MIZUNO Wave Ultima 11 Amsterdam
  • MIZUNO Wave Ultima 11 Amsterdam
  • MIZUNO Wave Ultima 11 Amsterdam
Verfügbar in
38 40 40,5 42 42,5 43 44 44,5 45 46 46,5
Kategorie
Training
Gewicht
265g
Sprengung
12mm
  • MIZUNO Wave Ultima 11 Amsterdam
  • MIZUNO Wave Ultima 11 Amsterdam
  • MIZUNO Wave Ultima 11 Amsterdam
  • MIZUNO Wave Ultima 11 Amsterdam
Verfügbar in
38 40 40,5 42 42,5 43 44 44,5 45 46 46,5
Kategorie
Training
Gewicht
265g
Sprengung
12mm

Test: ADIDAS Ultraboost 19

Test: ADIDAS Ultraboost 19

ADIDAS hat den Ultraboost neu aufgelegt: Herausgekommen ist der ADIDAS Ultraboost 19, der noch mehr Boost-Material enthält und daher im Vergleich zum Vorgänger deutlich fester sein soll. Auch das ...weiterlesen

Test: BROOKS Glycerin 16

Test: BROOKS Glycerin 16

Der neue BROOKS Glycerin 16 (Damen | Herren) ist die neueste Version der weichen BROOKS Glycerin Reihe und soll seinen Vorgänger im Komfort noch übertreffen. Das ist Grund genug, dem auf den Zeh zu ...weiterlesen

Test: NEW BALANCE 1080 v8

Test: NEW BALANCE 1080 v8

Sofort beim Auspacken des NEW BALANCE 1080v8 wird klar, dass dieser Laufschuh das Flaggschiff der NEW BALANCE Running Produktpalette ist. Dass der Schuh ein Komfortschuh ist, kann man direkt ...weiterlesen


Test: MIZUNO Wave Ultima 9 Amsterdam

Maren 21.09.2017

Der Farbtupfer in der dunklen Jahreszeit

Den MIZUNO Wave Ultima 9 Amsterdam hat MIZUNO als Sonderedition zum 42. Amsterdam Marathon 2017 herausgebracht. Ich erwarte also einen komfortablen Neutralschuh, der mich bequem auch über längere Distanzen trägt.

hier:Test: MIZUNO Wave Ultima 9 Amsterdan

Ein bunter Farbklecks

Der erste Eindruck: ganz schön bunt! Damen- und Herrenmodell des MIZUNO Wave Ultima 9 Amsterdam sehen sich sehr ähnlich, lediglich die beim Damenschuh türkisen Elemente sind beim Herrenschuh blau. Die Puzzleteile am Mittelfuß und im Fersenbereich sowie die bunte Sohle sind bei beiden Modellen gleich. Das Neongelb springt sofort ins Auge und ist auf den ersten Blick ganz schön schrill – passt aber bestens zu einem Marathon im Oktober. Bei Trainingsläufen in der dunklen Jahreszeit ist ein gut sichtbarer Schuh auf jeden Fall ein nicht zu vernachlässigender Sicherheitsaspekt.

Die ersten Schritte

Beim ersten Reinschlüpfen fühlt der MIZUNO Wave Ultima 9 Amsterdam sich auf Anhieb bequem an. Weich und komfortabel, ohne Druckstellen und mit viel Platz für den Fuß. Wer sehr schmale Füße hat, wird sich im MIZUNO Wave Ultima 9 Amsterdam wahrscheinlich ein bisschen verloren fühlen. Für normale und breite Füße ist er wunderbar geeignet. Die typische MIZUNO Wave Platte heißt beim MIZUNO Wave Ultima 9 Amsterdam Cloudwave und ist höher als beim Vorgänger Wave Ultima 8. Das verbessert die Dynamik und verleiht dem Schuh seine weiche Dämpfung. MIZUNO hat auch die U4icX Technologie im Fersenbereich verändert und verspricht so bessere Rückstellungseigenschaften. Klar – der Schuh ist keine Rakete, die den Läufer beim Abdruck vom Boden sofort nach vorne schießen lässt, aber für einen recht stark gedämpften Schuh ist das Laufgefühl dennoch sehr effizient.

Fazit

Am meisten Spaß macht der MIZUNO Wave Ultima 9 Amsterdam auf asphaltierten Wegen und befestigten Waldwegen – auf kurzen sowie auf langen Strecken. Für einen Neutralschuh bietet er erstaunlich viel Stabilität: Das zahlt sich beim Einsatz im Marathon aus, weil der MIZUNO Wave Ultima 9 Amsterdam so ermüdungsbedingter Überpronation entgegenwirkt. Insgesamt ist der MIZUNO Wave Ultima 9 Amsterdam ein guter Trainingsschuh für alle, die Wert auf eine gute Dämpfung legen und gern längere Strecken zurücklegen. Er ist vergleichbar mit dem New Balance 1080 und dem Brooks Ghost.