Kostenlose Hin- und Rücksendung von Laufschuhen
  Schnelle Lieferung mit DHL

Test: SALOMON Sense Ride 2

Maren 13.6.2019

SALOMON Sense Ride 2: Der Allround-Trailschuh

Ich habe die Ehre, mit dem SALOMON Sense Ride 2 den ersten SALOMON Trailschuh zu testen, den wir im bunert Onlineshop anbieten. Der erste Eindruck ist sehr gut: Die Verarbeitung ist hochwertig und das Design des Schuhs spricht für sich. SALOMON beweist Mut zur Farbe, ohne den Sense Ride 2 dabei zu schrill und auffällig zu gestalten. Gefällt mir!

hier:

Natürlich fällt auf den ersten Blick das Quicklace Schnürsystem des SALOMON Sense Ride 2 ins Auge, das SALOMON auch bei anderen Modellen einsetzt. Die Schnürung erinnert ein bisschen an Triathlon und hat mehrere Vorteile: Sie ist schnell, einfach einzustellen und setzt sich nicht so sehr mit Dreck zu wie gewöhnliche Schnürsenkel. Wenn man einmal rausgefunden hat, wie das System funktioniert, erweist sich das Lace Pocket als ziemlich praktischer Aufbewahrungsplatz für das Ende der Schnürriemen. So hängt nichts störend herum und kann sich nirgendswo verfangen.

Trägt breite Füße über jedes Gelände – der SALOMON Sense Ride 2

Schon beim ersten Hineinschlüpfen fühlt sich der SALOMON Sense Ride 2 bequem an. Dazu trägt auch die Ortholite Innensohle bei. Die Passform lässt sich über das Quicklace System individuell variieren. Vorne ist der Schuh eher breit geschnitten, was Läufern mit breiten Füßen entgegenkommt. Wer sehr schmale Füße hat, vermisst wahrscheinlich ein wenig Halt. Der recht üppige Platz in der Zehenbox sollte sich vor allem auf längeren Distanzen auszahlen – wenn die Füße über mehrere Stunden hinweg leicht anschwellen, sind Druckstellen oder Probleme mit den Fußnägeln normalerweise vorprogrammiert. Dem wirkt der SALOMON Sense Ride 2 entgegen.

Die Testläufe führen mich über Forstwege, Trails, durch Matsch und über Asphalt. Während einige Trailschuhe oft den Eindruck vermitteln, dass sie eigentlich erst im Wald angezogen werden wollen, ist die Strecke raus aus der Stadt und rein uns Grün mit dem SALOMON Sense Ride 2 überhaupt kein Problem. Die gute Dämpfung arbeitet auch auf der Straße zuverlässig und die robuste Außensohle nutzt sich nicht sichtbar stärker ab. Der SALOMON Sense Ride 2 präsentiert sich auch im Wald als Alleskönner: Pfützen, Trails und Waldwege sind sein Revier. Ein sicheres Laufgefühl, ausreichend Stabilität und Grip sind jederzeit gegeben, so dass dieser Trailschuh sich auch hervorragend für Trail-Anfänger eignet. Lediglich in tiefem Matsch kommt der SALOMON Sense Ride 2 an seine Grenzen, denn dafür reicht die Profiltiefe nicht aus – aber irgendeinen Kompromiss muss der Allrounder ja eingehen.

Hervorragende Dämpfung und schnell wieder trocken

Die Dämpfung des SALOMON Sense Ride 2 ist für einen Trailschuh relativ üppig. Trotzdem geht das Gefühl für den Untergrund nicht verloren – hier findet SALOMON einen guten Mittelweg. Vor allem auf längeren Distanzen zahlt sich die Dämpfung absolut aus. Für zusätzlichen Komfort sorgt die Vibe Technologie, die Vibrationen verringert und ein reaktives Laufverhalten ermöglicht. In der Praxis ergibt das einen bequemen Trailschuh mit vielfältigem Einsatzbereich. Besonders erfreulich: Das atmungsaktive 3D-Mesh-Material trocknet sehr schnell, so dass das Laufen auch nach dem Durchqueren einer tieferen Pfütze oder eines Baches nicht unangenehm wird.

Fazit zum SALOMON Sense Ride 2

Der SALOMON Sense Ride 2 ist ein ausgewogener Trailschuh, der sich als echter Alleskönner für kurze und lange Distanzen auf wechselnden Untergründen zeigt. Er ist ein Trailschuh für Einsteiger sowie fortgeschrittene Läufer. Der SALOMON Sense Ride 2 bietet ein komfortables und sicheres Laufgefühl zu einem sehr fairen Preis.

Der SALOMON Sense Ride 2 ist ab August 2019 für Damen und Herren im bunert Onlineshop erhältlich. 

Unsere Testerin Maren

Maren von bunert.de

Ich habe schon oft angefangen zu laufen, aber seit 2014 bin ich dabeigeblieben. Ich hasse laufen. Ich gehe aber gerne an Grenzen und darüber hinaus, daher laufe ich trotzdem. Das Laufen ist für mich eine Herausforderung – beim ersten 5-Kilometer-Lauf genauso wie beim ersten Marathon.

So testen wir bei bunert.de!


SALOMON Sense Ride 2 (Herren)
SALOMON Sense Ride 2 (Herren)
  • Komfort für den Trail
  • idealer Grip
  • robust und flexibel
119,90 € * 129,90 € *
  • SALOMON Sense Ride 2 (Herren)
  • SALOMON Sense Ride 2 (Herren)
  • SALOMON Sense Ride 2 (Herren)
Verfügbar in
43 1/3 44 44 2/3 45 1/3 46 46 2/3 47 1/3 48
Kategorie
Trail
Kategorie
Training
Gewicht
270g
Sprengung
8mm
SALOMON Sense Ride 2 (Damen)
SALOMON Sense Ride 2 (Damen)
  • Komfort für den Trail
  • idealer Grip
  • robust und flexibel
119,90 € * 129,90 € *
  • SALOMON Sense Ride 2 (Damen)
  • SALOMON Sense Ride 2 (Damen)
  • SALOMON Sense Ride 2 (Damen)
  • SALOMON Sense Ride 2 (Damen)
Verfügbar in
39 1/3 40 40 2/3 41 1/3 42 42 2/3 43 1/3
Kategorie
Training
Kategorie
Trail
Gewicht
235g
Sprengung
8mm
  • SALOMON Sense Ride 2 (Herren)
  • SALOMON Sense Ride 2 (Herren)
  • SALOMON Sense Ride 2 (Herren)
Verfügbar in
43 1/3 44 44 2/3 45 1/3 46 46 2/3 47 1/3 48
Kategorie
Trail
Kategorie
Training
Gewicht
270g
Sprengung
8mm
  • SALOMON Sense Ride 2 (Damen)
  • SALOMON Sense Ride 2 (Damen)
  • SALOMON Sense Ride 2 (Damen)
  • SALOMON Sense Ride 2 (Damen)
Verfügbar in
39 1/3 40 40 2/3 41 1/3 42 42 2/3 43 1/3
Kategorie
Training
Kategorie
Trail
Gewicht
235g
Sprengung
8mm

Preview SALOMON Sense Ride 3

Der SALOMON Sense Ride 3 ist der Nachfolger des SALOMON Sense Ride 2. Der ausgewogene Trailrunning Laufschuh richtet sich an eine vielseitige Zielgruppe: egal ob kurze oder lange Strecken, Waldwege, Trails oder auch Asphalt-Abschnitte. Die dritte Generation des SALOMON Sense Ride ist ebenso robust wie der Vorgänger – ein echter Alleskönner. Die Dämpfung ist solide und komfortabel, auch bei großen Distanzen. Die opti vibe Technologie federt Vibrationen ab und ermöglicht ein ruhiges und effektives Laufen. Neu gestaltet beim SALOMON Sense Ride 3 ist das Obermaterial, welches im Vergleich zum Sense Ride 2 weniger steif ist und sich dem Fuß individueller anpasst. Das Material ist besonders flexibel und atmungsaktiv. Das Quicklace Schnürsystem lässt sich leicht einstellen und in Sekundenschnelle festziehen. Das Lace Pocket verstaut die Schnürsenkel sicher, damit sie nicht beim Laufen im Gelände hängen bleiben können.

Der Allround-Trailschuh bleibt seiner Linie treu: Der SALOMON Sense Ride 3 ist ein zuverlässiger Laufschuh für sämtliche Strecken mit unterschiedlichem Untergrund. Er vermittelt Stabilität, guten Halt und Sicherheit, daher eignet er sich auch für Trail-Anfänger.

Der SALOMON Sense Ride 3 ist ab Dezember 2019 im bunert Onlineshop erhältlich.

hier:

Test: SAUCONY Switchback ISO

Test: SAUCONY Switchback ISO

Bevor der neue SAUCONY Switchback ISO im Sommer auf den Markt kommt, hatten wir die Gelegenheit, den schnellen Trailschuh zu ...weiterlesen

Test: BROOKS Cascadia 14 GTX

Test: BROOKS Cascadia 14 GTX

Der BROOKS Cascadia 14 GTX ist der erste Trailschuh von Brooks, den ich testen darf. Meine Erwartungen sind hoch und ich bin gespannt, wie ein Hersteller, der bekannt für super bequeme Laufschuhe ...weiterlesen

Test: SCOTT Kinabalu

Test: SCOTT Kinabalu

Nach dem zehntägigen Stresstest in der Schweiz und ungezählten Trainings am Niederrhein hat mich der SCOTT Kinabalu echt überzeugt. Vor allem die enorme Flexibilität des Laufschuhs macht i...weiterlesen