Kostenlose Hin- und Rücksendung von Laufschuhen
  Schnelle Lieferung mit DHL

Laufschuhe Herren

Laufschuhe für Herren und Laufschuhe für Damen unterscheiden sich nicht nur in der Optik, sondern häufig auch in der Passform. Herren Laufschuhe sind meist etwas breiter und in größeren Größen erhältlich als vergleichbare Damenmodelle. Männer mit sehr schmalen Füßen können also ruhig ein Damenmodell testen – andersrum werden Frauen mit breiten Füßen oft eher bei den Herrenschuhen fündig... weiterlesen

Laufschuhe für Herren und Laufschuhe für Damen unterscheiden sich nicht nur in der Optik, sondern häufig auch in der Passform. Herren Laufschuhe sind meist etwas breiter und in größeren Größen... mehr erfahren »
Fenster schließen
Laufschuhe Herren

Laufschuhe für Herren und Laufschuhe für Damen unterscheiden sich nicht nur in der Optik, sondern häufig auch in der Passform. Herren Laufschuhe sind meist etwas breiter und in größeren Größen erhältlich als vergleichbare Damenmodelle. Männer mit sehr schmalen Füßen können also ruhig ein Damenmodell testen – andersrum werden Frauen mit breiten Füßen oft eher bei den Herrenschuhen fündig... weiterlesen

Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
3 von 2

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
3 von 2

Laufschuhe für Herren kaufen

Was ist bei der Auswahl der richtigen Herren Laufschuhe zu beachten? Zunächst einmal gilt es, den Einsatzbereich festzulegen. Soll es ein Trainingsschuh sein? Ein Lightweight-Trainer? Ein Trailschuh? Ein Neutralschuh oder ein Stabilschuh? Wir unterscheiden folgende

Laufschuhkategorien:

Neutralschuhe für Herren

Ein neutraler Laufschuh für Herren beeinflusst die natürliche Pronationsbewegung beim Laufen nicht. Das bedeutet, das mediale Einknicken des Sprunggelenks ist möglich, da der Schuh an dieser Stelle nicht in den Bewegungsablauf eingreift. Dennoch können auch Neutralschuhe eine leichte Führung und ein gewisses Maß an Stabilität bieten – zum Beispiel beim Fußaufsatz und beim Abdruck.

Stabilschuhe für Herren

Ist die Pronationsbewegung des Läufers übermäßig stark, spricht man von einer Überpronation. Die gesundheitlichen Folgen können Schäden an Knien und Hüften sein. Stabilschuhe wirken dem entgegen und verhindern ein zu starkes nach innen Knicken des Sprunggelenks. Eine Verstärkung im Laufschuh stoppt das Einknicken. Neben dieser sogenannten „zweiten Härte“ wirkt sich auch eine Mittelfußbrücke auf die Stabilität positiv aus. Sie hat die Funktion, eine zu starke Drehung des Mittelfußes zu hemmen. Wer etwas Führung beim Abrollen benötigt, sollte auf einen stabileren Laufschuh für Herren setzen – besonders Anfänger profitieren von der Unterstützung. Neben dieser grundlegenden Unterscheidung gibt es Herren Laufschuhe für verschiedene Anlässe:

Trainingsschuhe für Herren

Ein Laufschuh aus dieser Kategorie bietet in erster Linie eine gute Dämpfung und ein komfortables Laufgefühl. Trainingsschuhe sind meist mit etwas Stabilität ausgestattet und können auf kurzen sowie langen Läufen eingesetzt werden. Je nach Modell sind Trainingsschuhe für leichte, mittelschwere und auch schwere Läufer geeignet. Der Name bedeutet nicht, dass man mit diesen Schuhen keine Wettkämpfe laufen kann – besonders auf längeren Distanzen zahlen die Dämpfung und der Komfort sich aus.

Lightweight Trainer

Lightweight Trainer sind besonders dynamische Laufschuhe, die den Fokus mehr auf Geschwindigkeit und weniger auf Komfort richten als Trainingsschuhe. Sie haben etwas weniger Dämpfung, sind leichter und flexibler. Natürlich lassen sich Herren Laufschuhe nicht streng voneinander abgrenzen und die Einteilung in Trainings-, Wettkampf- oder Lightweight Schuh ist fließend.

Wettkampfschuhe

Wettkampfschuhe machen keine Kompromisse. Ein möglichst minimales Gewicht und eine maximale Dynamik sind hier ausschlaggebend. Dämpfungskomfort und Bequemlichkeit stehen nicht im Vordergrund. Geübte Läufer erreichen mit Wettkampfschuhen besonders schnelle Zeiten. Allerdings sind diese Schuhe nicht für Anfänger geeignet und sollten nur sparsam eingesetzt werden, da die geringe Dämpfung den Körper nicht vor der starken Belastung beim Laufen schützen kann.

Cross- & Trail-Laufschuhe für Herren kaufen

Wer weniger auf Asphalt, sondern auch abseits von befestigten Wegen läuft, kann bei uns im bunert Onlineshop Trailrunning Schuhe bestellen. Mit ihrer festen Sohle und dem rutschfesten Profil sorgen Trailschuhe für guten Halt auf schlammigen oder sandigen Untergründen. Die Füße sind dabei besonders vor Steinen und Wurzeln geschützt.

Laufschuhe für Herren mit der richtigen Dämpfung finden

Was ist in Bezug auf die Dämpfung von Laufschuhen zu beachten? Dies ist ein wichtiger Punkt: Zu gering gedämpfte Schuhe können zu Überlastungen führen, während zu weiche Schuhe schnell schwammig werden und einen unsicheren Lauf begünstigen. Wer zu bestimmten Beschwerden tendiert, zum Beispiel am Rücken oder Knie, sollte eher zu stärker gedämpften Laufschuhe greifen. Auch das Gewicht des Läufers ist zu berücksichtigen: Beim Fußaufsatz wirkt ein Vielfaches des eigenen Körpergewichts auf die Gelenke. Leichte Läufer brauchen deshalb eine weniger ausgeprägte Dämpfung, während schwere Läufer zu besser gedämpften Laufschuhen greifen sollten. Auch die geplante Laufstrecke spielt eine Rolle: Wer einen Marathon laufen möchte, braucht eine gute und länger anhaltende Dämpfung als ein Fünf-Kilometer-Läufer.

So heißen die Dämpfungssysteme der bekanntesten Marken:

Brooks: DNA und DNA-AMP
Saucony: EVERUN
Adidas: BOOST
New Balance: Fresh Foam und FuelCell
Mizuno: Wave-Technologie
Asics: Gel-Dämpfung und FlyteFoam
Hoka: EVA-Dämpfung
Nike: AIR-Dämpfung

Welcher Laufschuh für Herren sich für welchen Typ von Läufer und welchen Einsatzbereich am besten eignet, klären wir in unseren Tests.

Wie finde ich die richtige Größe?

Der richtige Laufschuh sollte eher etwas mehr als zu wenig Platz bieten. Auf keinen Fall dürfen die Zehen vorne anstoßen – dies führt zu blauen Nägeln oder eingeschlafenen Füßen. Beim Laufen ist es ganz natürlich, dass der Fuß etwas anschwillt. Etwa eine halbe Daumenbreite vom vordersten Zeh bis zum Schuh sollte daher Platz sein. Da Laufschuhe oft kleiner als Straßenschuhe ausfallen, darf die Größe eineinhalb bis zwei Nummern größer sein als normalerweise.

Wer den Laufschuh morgens anprobiert, sollte etwas mehr Platz einplanen. Abends oder direkt nach einer Belastung, wie zum Beispiel Laufen, sind die Füße bereits größer. Das Wichtigste ist jedoch, sich im Laufschuh wohl zu fühlen. Das Bauchgefühl ist hier der beste Berater!

Zuletzt angesehen