Saucony Mirage 4 – Neuauflage des flexiblen Leichtgewichts

Du bist Neutralläufer oder leichter Überpronierer und auf der Suche nach einem neuen leichten und flexiblen Schuh für dein Lauftraining? Dann könnte der neue Saucony Mirage 4 dein neuer Laufschuh werden! Wir von bunert haben uns die Highlights des neuen Mirage 4 genau angeschaut und für euch zusammengefasst.

Saucony Mirage 4: Leichte Pronationsstütze & Upgrade zur PowerGrid Technologie

Wie bei den meisten anderen 2014er-Modellen, vollzieht Saucony auch beim neuen Mirage 4 den Wechsel von der ProGrid- hin zur PowerGrid-Technologie. Durch dieses neue Dämpfungselement profitieren Läufer von einer verbesserten Stoß-Absorption im Fersenbereich. Um Läufern, die zu Überpronation neigen, mehr Halt und Unterstützung gegen das Einknicken zu bieten, wurde der Saucony Mirage 4 mit einer leichten Mittelfußspange ausgestattet. Zudem wurde im Obermaterial erneut die bewährte FlexFilm-Technologie eingesetzt, bei welcher der FlexFilm mittels Heißklebeverfahren mit dem Mesh verbunden wird. Diese Verarbeitungsweise bietet den Vorteil, dass das Obermaterial des Schuhs flexibel bleibt und sich den individuellen Laufeigenschaften optimal anpassen kann. Dadurch, dass der Mirage 4 mit weniger Nähten und Lagen an Material auskommt, konnte zudem das Gewicht des Schuhs auf 252 Gramm (Herrenmodell US-Größe 9) bzw. 224 Gramm (Damenmodell US-Größe 8) reduziert werden. Für den nötigen Komfort beim Laufen wurde im Obermaterial atmungsaktives Saucony HydraMAX-Material als Innen- bzw. Kragenfutter verwendet, welches in der Lage ist die Feuchtigkeit im Schuh zu regulieren.

Bewährte 4mm Sprengung & XT-900 Karbon-Gummisohle beim Saucony Mirage 4

Wie nahezu alle Laufschuhe aus dem Hause Saucony, zeichnet sich der Mirage 4 durch eine äußerst niedrige Sprengung aus, wobei die 4mm Sprengung des Mirage 4 im Fersenbereich bei 22mm Sohlenhöhe ansetzt und bis auf 18mm am Vorfuß ausläuft. Ähnlich wie beim Saucony Kinvara 4 können Läufer somit von einem sehr direkten Laufgefühl profitieren. Empfehlenswert sind sowohl der Saucony Mirage 4, als auch der Saucony Kinvara 4, als Zweitschuhe für Läufer, die sich bei ihrem Training eine Alternative zu gewöhnlichen Stabilschuhen wünschen, aber dennoch auf längeren Strecken nicht auf Komfort verzichten möchten. Genau wie beim Vorgängermodell Mirage 3 ist die Außensohle aus hochwertigem und strapazierfähigem XT-900 Karbon-Gummi gefertigt, welches eine gute Kraftübertragung beim Abstoßen begünstigt. Ebenfalls unverändert bleibt beim 2014er-Modell des Saucony Mirage 4 die Mittelsohle aus leichtem EVA+, inklusive reflektierenden Elementen an der Seite, um auch bei abendlichen Trainingsläufen nicht übersehen zu werden.

Farbenfrohes Laufvergnügen mit dem Saucony Mirage 4

Der neue Saucony Mirage 4 ist jeweils als Herren- und Damenmodell in 2 Farben erhältlich. Läuferinnen können sich über die Farbkombinationen red/blue/yellow und black/vizipink/green freuen, während Läufer den Mirage 4 wahlweise in den Farben blue/black/citron und black/green/orange schnüren können. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 125,00 Euro. Den Saucony Mirage 4 findet ihr als Damen bzw. Herren Version bei uns im Online Shop.

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.