Saucony bringt den neuen Guide 7 auf den Markt

Knapp drei Jahre mussten sich Läufer gedulden, bis die Entwickler von Saucony jedes einzelne Detail des Saucony Guide 7 ausgetüftelt und optimiert hatten, aber nun ist der neue Laufschuh, eine gelungene Kombination zwischen stabilem Halt und Dynamik da, die Läufer am besten auf ausgedehnten Trainingsläufen ausprobieren sollten. Wir von bunert haben die Details des Guide 7 für euch zusammengefasst.

Mehr Stabilität und fließendes Abrollverhalten

Um den Laufschuh trotz Stabilität nicht zu starr erscheinen zu lassen, wurde der Saucony Guide 7 mit der Fluid Transition Technologie ausgestattet: Diese zeichnet sich durch einen optimierten Mittelfußbereich aus, in welchen nur an den relevanten Stellen stabilisierende Elemente eingearbeitet wurden. Hierdurch kann sich der Saucony Guide 7 optimal an die Bewegung des Fußes anpassen, so dass Läufer von einem fließenden, aber dennoch stabilen Abrollverhalten profitieren können.

SRC-Crashpad & Power Grid für optimale Dämpfung

Das SRC-Crashpad (siehe Bild), welches vom Fersenbereich für ein angenehmes Abrollen kontinuierlich bis in den Mittelfußbereich ausläuft, trägt dazu bei, dass Stöße beim Laufen effektiv absorbiert werden.

Der Vorderfußbereich wurde mittels tieferer Einschnitte in der Sohle, wie sie ähnlich bei der Nike Free Technologie bekannt sind, möglichst flexibel konzipiert. Damit kann sich der Schuh den Bewegungen des Läufers anpassen. Außerdem sollen die Zehen bei jedem Schritt eine kraftvolle Vorwärtsbewegung unterstützen können.

Der gesamte Sohlenbereich des Saucony Guide 7 ist von den Zehen bis zur Ferse zusätzlich durch eine durchgängige PowerGrid Dämpfungseinlage gepolstert. Im Vergleich zu anderen Dämpfungstechnologien wie zum Beispiel Gel oder EVA, kann PowerGrid durch sein geringes Gewicht punkten. Beispielsweise ist das PowerGrid-Material 15% leichter als das sonst verwendete EVA. Dadurch, dass es über die gesamte Fußlänge eingesetzt werden kann, bietet die PowerGrid Läufern zudem ein hohes Maß an Komfort und Dämpfung während des kompletten Abrollvorgangs.

Die Fähigkeit des Körpers, Schritte über die Fußmuskulatur zu dämpfen und zu stabilisieren wird durch die geringe Sprengung von 8mm beim Guide 7 zusätzlich gefördert. Im Hause Saucony wird die Sprengung von 8mm nicht nur im Guide 7, sondern in den meisten Trainingsschuhen eingesetzt. Laut der Entwicklungsabteilung von Saucony ist eine niedrige Sprengung von 8mm ein perfekter Mittelwert, der jedem Läufertyp zu Gute kommt - unabhängig davon, ob diese beim Laufen eher den Fersen-, Mittelfuß- oder Vorderfuß belasten. Der neue Saucony Guide 7 bringt als Herrenmodell 283g (Größe 9) auf die Waage, die Damen-Version wiegt 244g.

Hier findet ihr den Saucony Guide 7 als Damen bzw. Herren Laufschuh bei uns im Online Shop. 

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.