Test: Laufjacke Gore Essential Windstopper AS Partial Jacket

Eine Laufjacke für (fast) alle Verhältnisse

Um es kurz zu machen: Bei der Ausschau nach einer neuen Laufjacke braucht man nicht lange zu suchen: Die Gore Essential Windstopper AS Partial Jacket kann es sein!

Gore Running Wear® Essential Windstopper® AS Partial Jacket lässt keine Wünsche offen.

Gore Running Wear® ist einer der Pioniere unter den Herstellern von funktionellen Laufjacken, dementsprechend haben sich die Produkte mit Recht als Marktführer etabliert. Die mit dem bewährten Windstopper® Active Shell Material ausgestattete Laufjacke lässt keine Wünsche offen. Neben dem erprobten Material hat die Gore Running Wear® Essential Windstopper® AS Partial Jacket folgende Ausstattungsmerkmale aufzuweisen:

  • 278 Gramm (Größe M)
  • Reflex-Logo vorn und hinten
  • Reflex-Print an den Ärmeln
  • Ergonomisch geformter Stehkragen mit Fleece-Besatz
  • 2 Fronttaschen mit Reißverschluss
  • Ventilationseinsatz unter den Armen
  • Reflex-Print an den Ärmeln
  • Saumweite einhändig verstellbar durch elastischen Kordelstopper mit Stopper-Garage Reißverschluss mit Feststellschieber Reißverschluss-Untertritt Ärmelabschluss mit elastischem Bündchen

Der Schnitt der Jacke ist so konzipiert, dass sie einen möglichst allgemeingültigen Geschmack trifft und die Funktionalität nicht vernachlässigt – nicht zu weit und nicht zu eng anliegend sowie hinten etwas länger geschnitten. Die beiden Taschen der Gore Running Wear® Essential Windstopper® AS Partial Jacket sind groß genug, um notwendige Utensilien beim Lauf zu verstauen und ermöglichen gleichzeitig einen breiten Einsatz auch jenseits der Laufstrecke. Durch den Fleece-Besatz im Kragen hat man ein sehr angenehmes Gefühl am Hals. Die mit kleinen, aber rundum durchdacht ausgestatteten Reflektoren versehene Laufjacke bietet auch in der Dunkelheit größtmögliche Sichtbarkeit und Sicherheit.

Einsatz der Gore Running Wear® Essential Windstopper® AS Partial Jacket

Die Jacke lässt sich perfekt an kühleren Frühlings-, Sommer- und Herbsttagen tragen. Mit entsprechender Funktionsbekleidung darunter kann sie dank der enormen Atmungsaktivität und Winddichtigkeit des Windstopper® Active Shell Materials aber auch problemlos den ganzen Winter hindurch angezogen werden. Bei der Überlegung, welche Laufjacke man mit in ein Trainingslager nehmen sollte, gibt es eine einfache Antwort: Nur diese! Die Gore Running Wear® Jacke deckt in ihrem Anwendungsbereich alle eventuellen Wetterkapriolen ab. Sollte es Bindfäden regnen, auch kein Problem: Bis zu eine Stunde ist die Gore Running Wear® Essential Windstopper® AS Partial Jacket weitestgehend dicht. Danach könnte es sein, dass Feuchtigkeit durchkommt, aber das wird in dieser Phase des Trainings dann nicht mehr unbedingt als negativ empfunden, zumal der Windschutz vor dem Auskühlen bewahrt. Wesentlich wichtiger ist in diesem Zusammenhang dann die enorme Atmungsaktivität! Beim Test machten sich zudem die sehr flexiblen Ventilationseinsätze positiv bemerkbar. Das von mir empfohlene Temperatur-Spektrum der Jacke: mit entsprechender Funktionsbekleidung von minus 15 bis plus 12 Grad Celsius.

Testfazit Gore Running Wear® Essential Windstopper® AS Partial Jacket

Der Gesamteindruck der Gore Running Wear® Essential Jacke ist durchweg positiv. Unabhängig vom „besten Jackenmaterial“ für Läufer (Windstopper®) findet man in der Produktpalette die richtige Jacke für Frauen und Männer (spezifische Schnitte und Passformen für Männer und Frauen). Die Ausmusterung der Jacke erfolgt wahrscheinlich erst nach Jahren, denn solange wird sie ein treuer Partner sein. Und dazu kommt der moderate Preis von 139,95 €. Was will man als Läufer mehr?

Getestet von Wilfried Bunert, Laufsport Bunert Düsseldorf

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Gewicht
289g