Test: New Balance 890 V4 Laufschuh

Lightweightmodell für den schweren Läufer, Dämpfungsschuh für den leichten bis mittleren Läufer

Das Lightweightmodell New Balance 890 V4 geht in seine vierte Runde. Der NB 890 V4 wurde noch einmal überarbeitet und mit neuen Technologien ausgestattet. Auch optisch hat der Laufschuh ein Facelift bekommen - in Deutschland wird die exklusive Sonderserie mit dem Zusatz "New York", die mit einem trendigen Skyline-Print daherkommt, sogar ausschließlich bei bunert erhältlich sein. Natürlich konnten wir den Schuh auch als einer der ersten testen. Eines sei vorab gesagt: Wer die Vorgängermodelle gelaufen ist, wird seinen alten New Balance 890 nicht mehr wiedererkennen.

Der erste Eindruck des New Balance 890 V4

Der New Balance NB 890 V4 ist erwachsener geworden. Trotz seines Gewichts von nur 271 Gramm vermittelt er das Gefühl eines neutralen Dämpfungsschuhs. Das Testmodell war sehr sauber verarbeitet, die Brandsohle perfekt vernäht und der Schaft bis auf die angenähte Zunge nahtfrei. Gerade das Thema Passform ist ja immer eine subjektive Sache, aber beim 890 wird ein schmaler bis normaler Fuß nichts Störendes finden können. Achtung: Es gibt den NB 890 V4 nicht im sonst typischen NB Weitensystem, d.h. nur Herrenleisten D und Damen B (= mittlere Weite) sind verfügbar.

Alles andere als bieder

Die gelungene Kombination der REVlite Zwischensohle in Verbindung mit dem hufeisenförmigen Absorb-Dämpfungskissen im Fersenbereich gibt dem Schuh genügend Dämpfung und Stabilität. Zusätzlich fixiert der Oberschuh samt den auflaminierten Elementen im Schaft die Einwärtspronation, um auch leichte Überpronationen zu korrigieren. Die stabile Fersenkappe gibt zusätzlichen Halt. Das New York Design gibt dem Schuh eine unverwechselbare Optik, worüber er auch sicher seine Liebhaber finden wird.

Auch wenn die Dämpfungseigenschaften des New Balance 890 V4 aus einer neuen Kombination innovativer Entwicklungen resultieren, gibt es am 890 V4 eigentlich nichts, was ihn besonders stark von anderen Modellen abhebt. Muss es auch nicht, denn so wie er konstruiert ist funktioniert er vorzüglich. Auch das Rad wird ja nicht ständig neu erfunden. Trotzdem wirkt der 890 V4 nicht wie biedere Hausmannskost. Durch seine mediale und laterale durchgängige Sohle und seine nur 8 mm Sprengung ist der 890 für alle Aufsatztechniken geeignet.

Einsatzbereich

Der 890 V4 ist für Läufer mit neutraler bis leichter Überpronation geeignet. Er ermöglicht über einen großen Tempobereich ein sehr gutes Abrollverhalten. Der bevorzugte Untergrund dürften Ashalt und befestigte Wege sein. Auf losem Untergrund und matschigen Wegen wird er durch seine strukturierte Laufsohle zum "Drecksammler".

Fazit zum Test des New Balance 890 V4

Der 890 V4 wird mit der Bezeichnung Leichtgewicht nicht genug Würdigung finden. Denn dieser Laufschuh kann mehr. Trotz seiner nur 271 Gramm wirkt er wie ein "ausgewachsener Dämpfungsschuh". Er wird sich sicher mit Schuhen wie einem DS Trainer von Asics, einem Precision von Mizuno oder einem Lunarglide von Nike messen können.

 

Test New Balance 890 V4 Getestet von Gernot Olschowsky, Laufsport bunert Neuss.

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.