Test: HOKA ONE ONE Clifton 4

So soft kann Lightweight sein

Der Hoka Clifton 4 ordnet sich im Bereich der Lightweight-Laufschuhe ein und siedelt sich somit von der Dämpfung unterhalb des Hoka Bondi aber oberhalb des Hoka Tracer an. Wie der Hoka Clifton den Spagat zwischen geringem Gewicht und supersoftem Hoka-Dämpfungskomfort schafft, klären wir in diesem Test.

Hoka me up

Wie bei allen Hoka Schuhen ist auch beim Hoka Clifton 4 der „Wow-Effekt“ groß, wenn man den Laufschuh aus seinem Karton nimmt. Der Schuh wirkt aufgrund der hohen Sohle optisch erst etwas schwerfällig und klobig, aber man wird schnell eines Besseren belehrt.
Mit seinen 272 Gram (US 9,5 Herren) ist der Hoka Clifton 4 ein wahres Leichtgewicht und richtet sich vor allem an leichte und mittelschwere Läufer. Wie bei Hoka One One üblich, ist der Schuh aufgrund der „wannenförmigen“ Innensohlenkonstruktion sowohl für Neutralläufer wie auch für Supinierer geeignet. Auch ein eine leichte Überpronation soll der Hoka Clifton 4 gekonnt ausgleichen können.

Ebenso typisch für Hoka ist, dass sich der Hoka Clifton 4 besonders gut für lange Distanzen eignen sollte, da die softe Sohle die Gelenke besonders schont. Aber genug Theorie, jetzt gibt’s Praxis:

Laufen mit dem Hoka Clifton 4

Wenn man das erste Mal eine Hoka-Schuh am Fuß hat, ist das Gefühl immer etwas gewöhnungsbedürftig, da sich die Konstruktion so grundlegend von anderen Herstellern unterscheidet. Dies ist auch beim Hoka Clifton 4 der Fall, aber nach einer kurzen Eingewöhnungsphase empfindet man das Tragegefühl als sehr komfortabel.
Der Hoka Clifton 4 macht seinem Ruf als Langtreter wirklich alle Ehre. Auf der Straße und Waldwegen kann der Hoka Clifton 4 mit seiner griffigen Sohle überzeugen und ist dabei gemütlich und komfortabel. Die Sohle ist angenehm weich und nimmt spürbar Druck aus den Gelenken. Dies liegt aber auch an der flachen Sprengung, wodurch ich beim Laufen sofort mehr im Mittelfußbereich aufsetze, was zunächst anstrengender für die Waden und die Achillessehne ist, langfristig aber zu einem sehr ökonomischen Laufstil führt.

Das Abrollverhalten des Hoka Clifton 4 ist durch die etwas abgerundete Sohlenform ideal, sodass ich fast das Gefühl habe, dass der Laufschuh von alleine läuft. Generell verleiht mir der Hoka Clifton 4 ein sehr federndes und leichtes Laufgefühl, so dass ich gar nicht merke, wie die Kilometer vorüberziehen.
Aber kann der Hoka Clifton 4 auch schnell? Bei einem kleinen Intervalltraining habe ich dem Schuh ein bisschen Druck gemacht. Das Ergebnis ist erstaunlich gut. Trotz der weichen und hohen Sohle kommt der Hoka Clifton 4 gut in Schwung. Durch die etwas dünnere Sohle im Vorfußbereich kann man sich mit dem Hoka Clifton 4 kraftvoll und dynamisch abdrücken. Die Bodenkontaktzeit ist aufgrund der niedrigen Sprengung angenehm kurz, wodurch sich der Schuh sehr reaktiv und dynamisch läuft. Daher kann ich den Hoka Clifton 4 für lange Läufe ebenso wie für schnelle Trainingsläufe empfehlen.

Fazit

Um die Anfangs gestellte Frage zu beantworten: Der Hoka Clifton 4 vereint sein geringes Gewicht mit den Hoka-typischen Dämpfungsqualitäten. Besonders bemerkenswert ist, wie vielseitig der Hoka Clifton 4 einzusetzen ist. Egal ob Marathon oder eine schnelle zehn Kilometer, der Hoka Clifton 4 absolviert beides mit Leichtigkeit.

Der Hoka Clifton 4 ist ein super Laufschuh für alle Neutralläufer, die einen gut gedämpften, aber dennoch leichten und dynamischen Schuh für beinahe alle Distanzen suchen.

Hier geht's zum HOKA Clifton 4: (Herren/Damen)

Lukas Lohse - bunert Online Shop

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
HOKA ONE ONE Clifton 4 (Herren) HOKA One One Clifton 4 (Herren)
119,90 € * 129,90 € *
Gewicht
272g
Sprengung
5mm
HOKA ONE ONE Clifton 4 (Damen) HOKA One One Clifton 4 (Damen)
119,90 € * 129,90 € *
Gewicht
215g
Sprengung
5mm