Test: BROOKS Beast 18

Sicheres Laufen mit dem BROOKS Beast 18

Der BROOKS Beast 18 ist ein Laufschuh, der sich genau wie sein Vorgänger an schwere Läufer mit einer starken Überpronation richtet. Da der Vorgänger, der BROOKS Beast 16, eine große Fangemeinde hat, bin ich sehr gespannt, was sich BROOKS an Neuerungen überlegt hat, um den Laufschuh noch besser zu machen.

Der erste Blick: Alles neu?

Optisch hat sich bei BROOKS so einiges getan: Sah der Beast 16 noch extrem klobig und schwerfällig aus, so ist der 18er nahezu graziös – insofern ein Beast das sein kann. Der Laufschuh ist deutlich schnittiger geworden und die stabilitätsgebenden Applikationen am Mittelfuß wirken sportlich und dynamisch. Die Sohle ist immer noch relativ breit und dick, wirkt aber durch die Einkerbungen sehr reaktiv. Der Beast ist immer noch keine Augenweide, aber längst nicht mehr so biestig wie die bisherigen Modelle.

Die große Neuerung des BROOKS Beast 18 ist das Mesh Obermaterial, welches der BROOKS Beast 16 noch nicht verbaut hatte. Ich hoffe, dass diese Neuerung den Laufschuh nicht weniger stabil macht.

In der Hand macht der BROOKS Beast 18 einen guten Eindruck. Vor allem das Mesh-Obermaterial fühlt sich extrem weich und flexibel an. Mit seinem 377 Gramm ist der Beast 18 für einen Laufschuh relativ schwer, aber trotzdem ein paar Gramm leichter als sein Vorgänger. In Relation zur Zielgruppe ist das Gewicht völlig in Ordnung. Die Schnürung und der Innenschuh sind sehr wertig und haben eine tolle Haptik. Generell ist der BROOKS Beast 18 sehr hochwertig verarbeitet – wie wir es von BROOKS gewohnt sind.

So weit so gut, nur müssen wir jetzt klären, ob auch der Beast 18 trotz der Veränderungen das leistet, wofür diese Laufschuhreihe bekannt ist: maximale Stabilität, maximale Dämpfung und maximalen Komfort.

Tragegefühl: So soft ist der Beast

Am Fuß macht sich sofort der Brooks-typische Tragekomfort bemerkbar. Das Innenmaterial des BROOKS Beast 18 ist sehr soft und nahtlos verarbeitet. Trotzdem vermittelt der BROOKS Beast 18 einen enorm starken Halt im Mittelfuß und Fersenbereich: Hier rutscht nichts. Wer zusätzlichen Halt benötigt, kann den BROOKS Beast 18 aber noch höher schnüren, da ein zusätzliches Schnürloch vorhanden ist.

Der BROOKS Beast 18 ist im Vergleich zu herkömmlichen Laufschuhen selbst in der normalen Weite recht breit geschnitten und bietet sich somit für Läufer mit breiteren Füßen an. Vor allem der Vorfußbereich ist weit geschnitten, sodass die die Zehen ausreichend Platz zum Greifen haben. Dies mindert allerdings nicht die Stabilität des BROOKS Beast 18.

Der BROOKS Beast 18 in Aktion

Auf der Straße kann der BROOKS Beast 18 sein ganzes Potenzial voll ausschöpfen. Der Laufschuh rollt hervorragend ab und fühlt sich trotz des extrem stabilen Aufbaus immer noch dynamisch und flexibel an. Durch die Sprengung von 12 Millimetern setze ich beim Laufen im Beast vor allem mit der Ferse auf und rolle dann kontrolliert über den Vorfuß ab. Hier ist deutlich zu spüren, wie stark der BROOKS Beast 18 die Laufbewegung führt. Ein Abknicken nach innen oder außen ist nahezu unmöglich.

Zudem verleiht die sehr breite Sohle dem BROOKS Beast 18 einen festen und sicheren Stand. Dazu hat er eine hervorragende Traktion auf Asphalt und verdichteten Waldwegen. Für Crossläufe eignet sich der BROOKS Beast 18 hingegen weniger.

Was mir am BROOKS Beast 18 sehr positiv auffällt, ist die angenehme Flexibilität im Vorfußbereich des Laufschuhs, welche im direkten Kontrast zur enormen Stabilität des Mittelfußbereichs steht. Dennoch wirkt dies nicht unnatürlich oder störend.

Auch nach mehreren Testläufen im BROOKS Beast 18 habe ich ein gutes Gefühl im Laufschuh. Vor allem bei längeren Läufen ist der Beast 18 enorm stark, da die Muskulatur auch bei Ermüdung und unter starken Belastungen keine Chance hat, zu sehr nach innen einzuknicken.

Fazit BROOKS Beast 18 – der Name ist Programm

Der BROOKS Beast 18 darf sich mal wieder unangefochten die Krone als stabilster Laufschuh aufsetzen. Dabei ist der Beast 18 im Vergleich zu seinem Vorgänger, dem BROOKS Beast 16, noch einmal deutlich flexibler und dynamischer geworden, allerdings ohne die Stabilität negativ zu beeinflussen.

Vor allem für schwere Überpronierer ist der BROOKS Beast 18 eine echte Empfehlung. Durch seine robuste Konstruktion und hervorragende Dämpfung fühlen sich im Beast 18 auch Läufer mit einem Gewicht von mehr als 100 Kilo pudelwohl. Dies macht den BROOKS Beast 18 auch zu einem idealen Schuh für schwerere Laufanfänger, die einen sicheren und robusten Laufschuh suchen, der den Läufer aktiv beim Laufen unterstützt.

Tester: Benne, bunert Onlineshop

Passende Artikel
BROOKS Beast 18 (Herren) BROOKS Beast 18 (Herren)
144,90 € * 159,90 € *
  • BROOKS Beast 18 (Herren)
  • BROOKS Beast 18 (Herren)
  • BROOKS Beast 18 (Herren)
  • BROOKS Beast 18 (Herren)
  • BROOKS Beast 18 (Herren)
  • BROOKS Beast 18 (Herren)
Verfügbar in
44 45
Kategorie
Training
Gewicht
377g
Sprengung
12mm