Test: Asics Gel-Noosa Tri 9

Der Asics Gel-Noosa Tri 9: Bunt und gut

Der Asics Gel-Noosa Tri 9 ist optisch ein echter Hingucker. Auf einer schwarzen Grundierung spielt Asics darüber mit den Farben, sodass man als Läufer oder Triathlet mit dem Schuh auf jeden Fall gesehen wird. Selbst die Solyte-Zwischensohle ist bunt gefärbt, was sehr ansprechend ist.

Atmungsaktiver Laufschuh für Wettkämpfe und Trainingseinheiten

Der Asics Gel-Noosa Tri 9 ist nicht nur farbenfroh, sondern auch ein ordentlicher Schuh. Mit zehn Millimetern Sprengung ist dieser Laufschuh ein eher konservativer Begleiter, dennoch besticht er mit relativ wenig Gewicht. Das Obermaterial zeichnet sich durch eine gute Atmungsaktivität aus. Die sehr luftdurchlässige Meshschicht ist von einem Netzmesh überzogen, sodass Wasser in beide Richtungen - aus dem Schuh und in den Schuh - gut zirkulieren kann. Wenn man den Asics Gel-Noosa Tri 9 in der Freizeit trägt, bekommt man zwar nicht sofort nasse Füße, doch der Schuh ist wasserdurchlässiger als andere. Man sollte aber auch nicht vergessen, dass er eigentlich für Triathleten konzipiert wurde, die sehr viel Wert auf einen atmungsaktiven Schuh legen, gerade wenn man barfuß aus dem Wasser kommt, aufs Rennrad steigt und danach noch in die Laufschuhe muss. Die Sohle des Asics Gel-Noosa Tri 9 ist nicht so weich wie auf den ersten Blick erwartet. Damit eignet er sich besonders für Triathleten sowohl für den Wettkampf als auch für Trainingseinheiten. Aber auch Läuferinnen und Läufer mit einer leichten Überpronation können den Schuh sehr gut laufen. Durch eine relativ breite Schuhleiste dürfte der Schuh auch viele Personen mit seiner Passform ansprechen.

Fazit: Asics Gel-Noosa Tri 9

Der Asics Gel-Noosa Tri 9 läuft sich auf Asphalt am besten, aber auch auf befestigten Waldwegen macht er eine gute Figur. Bei Regen können die Füße etwas schneller nass werden, aber im Sommer spürt man dafür, wie angenehm der Wind durch die warmen Schuhe weht. Triathleten und Läufer mit leichter Überpronation sollten sich von dem Schuh angesprochen fühlen. Der Asics Gel-Noosa Tri 9 ist nicht nur bunt, sondern er verfügt auch über einige Features, die einem guten Laufschuh auch nicht fehlen sollten, zum Beispiel eine gute Gel-Dämpfung im Vor- und Rückfußbereich, eine stabile Fersenkappe und eine relativ geräumige Zehenbox. Die Dynamic Doumax Ermüdungsstütze ist super für ein leicht ermüdendes Fußbett. Grund genug, den Asics Gel-Noosa Tri 9 auszuprobieren.

Sarah-Valder_NoosaGetestet von Sarah Valder, Laufsport Bunert Köln

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.