Die besten Laufschuhe

Auf der Suche nach dem heiligen Laufschuh

Dass Laufschuhe das wichtigste „Tool“ für jeden Läufer sind, ist klar und muss nicht diskutiert werden. Aber, kann man folgende Aussage überhaupt treffen? Laufschuh XYZ ist der beste Laufschuh! Sicher nicht, zumindest nicht im globalen Sinne. Richtig hingegen ist, dass es für den individuellen Läufer einen oder mehrere beste Laufschuhe gibt. Die Aussage „Laufschuh XYZ ist für mich der beste Laufschuh!“ kann insofern stimmen, wobei es sicher nicht nur einen besten Laufschuh für jeden Läufer gibt. Ohnehin ist klar, dass man ruhig auch mal mit dem zweit- oder drittbesten Laufschuh laufen sollte. Denn klar ist: Auch der beste Laufschuh belastet auf Dauer einseitig. Regelmäßiges Wechseln ist angebracht, Sehnen und Gelenke werden es danken.
 
Und um es kurz zu erwähnen: Nicht automatisch ist der teuerste Laufschuh der Beste.
 
Wir wollen euch im Folgenden Laufschuhe vorstellen, die wir für die besten Laufschuhe halten (schließlich haben wir sie für euch gekauft). Wir unterteilen dabei lediglich in neutrale und gestützte Laufschuhe. Die Reihenfolge trifft dabei keinerlei Aussage, die Sortierung erfolgt alphabetisch. Die Gewichtsangaben der Laufschuhe beziehen sich immer auf die Herrenvariante.
Eine Sache auch noch zu den Voraussetzungen: Wir sprechen nachfolgend vielfach von leichten, mittelschweren und schweren Läufern. Selbstverständlich kann auch ein schwerer Läufer einen leichteren und dynamischen Schuh tragen, wenn seine sonstigen Voraussetzungen (aktiver Laufstil, Laufhistorie, etc.) dieses zulassen. Wir versuchen, mit unserer Einteilung eine grundlegende Hilfestellung zu geben.

Die besten neutralen Laufschuhe im Frühjahr / Sommer 2016

Brooks Defyance 9
Der Brooks Defyance 9 ist der Nachfolger des Defyance 7 und kann als Klassiker unter den Laufschuhmodellen bezeichnet werden, die nur bei Laufspezialisten erhältlich sind. Der Defyance 9 ist ein recht stabiler Laufschuh für alle Neutralläufer, die einen komfortablen Partner für ihr tägliches Training suchen. Aufgrund der Stabilität kann der Defyance 9 auch von leichten Überpronieren gelaufen werden. Durch die BioMoGo-DNA-Dämpfungstechnologie in der Zwischensohle ist die Dämpfung sehr komfortabel und passt sich dem jeweiligen Laufstil des Läufers an.

 

 

 

 

Brooks Launch 3
Der Brooks Launch 3 ist ein neutraler Lightweight Trainer mit einer komfortablen Dämpfung. Die BioMoGo Zwischensohle gewährleistet eine Anpassung an den Laufstil des Läufers. Der Launch 3 zeichnet sich aus durch eine optimale Energierückführung und ist geeignet für Neutralläufer bis etwa 85 kg. Im Vergleich zum Vorgängermodell Launch 2 ist er im Vorfuß etwas schmaler geworden. Der Launch 3 ist ein sehr guter Kompromiss aus Leichtigkeit und Dämpfung. André von Laufsport bunert Leverkusen: „Der Brooks Launch 3 ist sowohl für schnellere Einheiten als auch für etwas längere Läufe geeignet.“ (bunert Laufschuhtest: Brooks Launch 3)

 

 

 

New Balance 1080 v6
B13007-1_NEW_BALANCE_1080_v6_-Herren-_487811-608In seiner sechsten Auflage zeigt sich der ohnehin schon komfortable New Balance Fresh Foam 1080 noch komfortabler. New Balance hat die bewährte neue Fresh Foam Zwischensohle nun auch in den 1080 übernommen. Die Fresh Foam Zwischensohle sorgt für eine außergewöhnliche Dämpfung, ohne dabei auf Dynamik zu verzichten. Für diese Agilität sorgen unter anderem die 10 mm Sprengung. Ein Laufschuh für alle neutralen Läufer die Komfort suchen und/oder nicht zu den leichtesten Läufern zählen. Insbesondere eignet sich der 1080 für die längeren Läufe, bei denen Zeiten zweitrangig sind. Gernot von Laufsport Bunert Neuss: „Die Frage für uns war, kann der New Balance Fresh Foam 1080 v6 an seine Vorgänger anknüpfen oder wo sollen wir den Schuh positionieren? Die Antwort nach unseren Tests lautet ganz klar: ja. Es ist ein neuer Schuh geworden, der die guten Eigenschaften seines Vorgängers übernommen und darüberhinaus verbesserte Eigenschaften erhalten hat.“(bunert Laufschuhtest: New Balance Fresh Foam 1080 v6 )

Saucony Breakthru 2
B16020_SAUCONY_Breakthru_2_-Herren-_S203041Der Saucony Breakthru 2 vereint ein geringes Gewicht (240 Gramm) mit einer vergleichsweise komfortablen Dämpfung. Die Sohlenkonstruktion mit 8 mm Sprengung bietet durchgehend die Saucony Powergrid-Technologie. Ein Lightweigt Trainer sowohl für schnelle als auch für längere Trainingseinheiten, der insbesondere für Neutralläufer unter 85 kg geeignet ist. Jörg von Laufsport bunert Krefeld: „Mit dem Breakthru 2 hat Saucony kleine Schwächen des Vorgängers beseitigt und bietet einen hervorragenden, komfortablen Lightweigttrainer an.“ (bunert Laufschuhtest: Saucony Breakthru  2)

 

 

Saucony Kinvara 7
B16022_SAUCONY_Kinvara_7_-Herren-_S202981Der Saucony Kinvara 7 kommt schon optisch schnell daher. Und sein Aussehen entspricht seinem Wesen. Mit seinen knapp 220 Gramm eignet er sich für nicht zu schwere Neutralläufer, die einen Trainingsschuh suchen, mit dem sie auch mal den Turbo einschalten können. Saucony hat im Kinvara die neuartige EVERUN Dämpfungstechnologie verbaut. Der Kinvara 7 vermittelt dem Läufer ein sehr direktes Laufgefühl, ohne die Dämpfung zu vernachlässigen.

 

 

Saucony München 2
B16018_SAUCONY_M-nchen_2_-Herren-_S203061Der Saucony München 2 ist neu aufgelegt und komplett überarbeitet. Trotzdem ist der München 2 für einen Neutralschuh nach wie vor eine perfekte Kombination aus Stabilität, Dämpfung und Dynamik. Genau diese Eigenschaften machen den Schuh auch für die nicht zu extremen Überpronierer gut laufbar. Im Gegensatz zu seinem Vorgänger ist der Schuh leichter geworden und weist mit seinen 8 mm nun eine geringere Sprengung auf. Der Saucony München 2 ist nur bei Laufspezialisten erhältlich. Ein Laufschuh, der für fast jeden Läufer – es sei denn man supiniert – in Frage kommt – klingt komisch, ist aber so!

 

 

Mizuno Wave Enigma 5
enigma5herrenDer Mizuno Wave Enigma 5 ist auch in seiner fünften Auflage sehr komfortabel. Der Enigma ist ein Neutralschuh, der sich aufgrund seiner komfortablen Bauweise und Stabilität aber auch für Läufer eignet, die leicht überpronieren. Dieser Laufschuh bietet sich als Trainingsbegleiter für alle Distanzen an – auch für Läufer, die nicht unbedingt das Idealgewicht haben.

 

 

 

Scott Kinabalu Enduro
B15014-2_SCOTT_Kinabalu_Enduro_-Herren-_2420225125013Der Name des Scott Kinabalu Enduro verheimlicht nicht seine Leidenschaft: der Kinabalu Enduro fühlt sich im Gelände zu Hause. Die Vibram Außensohle des reinrassigen Trailschuhs garantiert einen perfekten Grip auch im extremen Gelände. Hierbei spricht der Kinabalu Enduro aber nicht nur die wieselflinken Trailrunner an. Auch die gemütlicheren Trailrunner werden die Stärken des Schuhs zu schätzen wissen. Marco von Laufsport bunert Kleve: „Mittelschwere bis schwere Läufer, die auch längere Einheiten im Gelände planen, werden sich im Kinabalu Enduro sehr wohl fühlen. Er bietet sehr guten Schutz, hat hervorragende Traktion und läuft sich dennoch recht agil.“ (bunert Laufschuhtest: Scott Kinabalu Enduro)

 

 

Scott Kinabalu RC

B15013-1_SCOTT_Kinabalu_RC_-Herren-_2420141040Der Scott Kinabalu RC sieht ein wenig böse aus. Und er vermittelt schon optisch den Eindruck wofür er produziert wurde: Tempo! Er liebt es, schnell bewegt zu werden. Scott hat den Kinabalu RC als Trailschuh konzipiert. Im Vergleich zu anderen Scott Trailschuhen ist er recht schmal gebaut und schmiegt sich perfekt an den Fuß. Ambitionierte Läufer, die einen außergewöhnlichen Laufschuh suchen, der ihnen ein direktes Laufgefühl vermittelt, sollten sich mit dem Kinabalu RC befassen. Dass die aggressive Bauart zu Lasten der Dämpfung geht, sollte dabei klar sein. Christoph von Laufsport bunert Mönchengladbach kommt in seinem Test zu folgendem Fazit: „Meiner Meinung nach ist der Scott Kinabalu RC ein super Begleiter für schnellere Trainingseinheiten und Wettkämpfe abseits von befestigen Straßen bis hin zur Halbmarathon-Distanz. Für sehr gut trainierte und biomechanisch effiziente Läufer kann er auch auf längeren Strecken funktionieren.“

Die besten gestützten Laufschuhe im Frühjahr / Sommer 2016

Asics Metarun
KR18030-1_ASICS_Metarun_-Herren-_Der Asics Metarun ist eine Neudefinition von einem Laufschuh, nicht nur in Bezug auf seinen Preis. Der Metarun ist stabil und gut gedämpft, seine Passform ist perfekt. Asics hat im Metarun die Zwischensohlentechnologie FlyteFoam verbaut, was im Verhältnis von Gewicht zu Dämpfung Ausdruck findet. Im Fersenelement verbaute Asics im Metarun die bewährten Gel Elemente. Ein Schuh der Standards setzen wird – sowohl in Bezug zum Preis als auch in Bezug zur Technologie.

 

 

Adidas Ultra Boost ST
B17024-1_ADIDAS_Ultra_Boost_ST__AQ5557Der Adidas Ultra Boost ST ist das neueste Laufschuhmodell der Herzogenauracher. Beim Laufen spürt man die einhundertprotzentige Boost-Technologie im Schuh. Sie vermittelt eine sehr komfortable Dämpfung bei gleichzeitiger Flexibilität. Zu dieser Flexibilität trägt auch die Continental Außensohle bei. Überpronierer jeder Gewichtsklasse werden in dem Ultra Boost ST einen perfekten Trainingsbegleiter finden. Aber auch Neutralläufer, die einen gewissen Komfort suchen und auf langen Strecken dankbar für ein wenig Unterstützung sind, werden mit dem Boost ST viel Spaß haben.

 

 

Brooks Ravenna 7
B11025_BROOKS_Ravenna_7_-Herren-_110217-1D484Der Brooks Ravenna 7 ist ein perfektes Beispiel dafür, dass auch gestützte Laufschuhe sehr dynamisch sein können. Schon beim ersten Anziehen empfindet man neben dem sehr angenehmen Schlupfgefühl genau diese Dynamik. Somit eignet sich der Ravenna 7 für alle Überpronierer, die einen Begleiter für schnelle, sportliche Einheiten suchen. Trotzdem vermittelt die mediale Stütze Sicherheit und Stabilität. David von Laufsport bunert Siegburg zieht in seinem Test folgendes Fazit: „Der Laufschuh vermittelt ein angenehm direktes Laufgefühl, ohne allzu hart zu sein.“

 

 

Nike Zoom Structure 19
B23005_NIKE_Air_Zoom_Structure_19_-Herren-_8189657Ähnlich dynamisch wie der Brooks Ravenna 7 ist der Nike Zoom Structure in seiner nun 19ten Auflage. Die Stabilität des Structure ist trotzdem großartig. Die Zoom Elemente in Vor- und Rückfuß dämpfen beim Aufprall des Fußes und gewährleisten einen dynamischen Abdruck mit dem Vorfuß. Mit dem Nike Zoom Structure 19 werden Überpronierer aller Gewichtsklassen, die einen sportlichen Trainingsbegleiter suchen, ihre wahre Lauffreude haben.

 

 

Brooks Adrenaline GTS 16
120203_418_H_Adrenaline_GTS_16Beim Adrenaline GTS kann man von einem Laufschuh-Klassiker sprechen. Auch die 16te Version des Adrenaline ist eine perfekte Mischung aus Stabilität und Dämpfung. Alle Überpronierer, die Wert auf Komfort, Dämpfung und Stabilität legen, werden mit dem Brooks Adrenaline einen Laufschuh ihr eigen nennen, der treu viele Kilometer abspult. Perfekt ist der Adrenaline insbesondere für schwere und mittelschwere Überpronierer. Michael von Laufsport bunert Hilden: „Der Brooks Adrenaline GTS 16 bietet eine hervorragende Unterstützung für Überpronierer. Durch die neue, nahezu perfekte Dämpfung lässt er sich bequem und kontrolliert auf jedem Untergrund laufen.“  (bunert Laufschuhtest: Brooks Adrenaline GTS 16

 

Pearl Izumi Road M3 v2
B13010-7_PEARL_IZUMI_EM_Road_M3_v2_-Herren-_P161150104UI10-0Der Pearl Izumi Road M3 ist ein gut gedämpfter Laufschuh für Überpronierer. Die Stütze im Mittelfußbereich verleiht dem Läufer die notwendige Stabilität auch auf längeren Trainingseinheiten. Pearl Izumi typisch ist das angenehme Abrollen des Road M3 wodurch sich die Schritte auch nach vielen Kilometern noch dynamisch anfühlen. Aufgrund seiner starken Dämpfung (E:Motion) eignet sich der Road M3 auch für den etwas schwereren Läufer.

 

 

Die besten neutralen Laufschuhe im Herbst / Winter 2015

Adidas Adizero Boston Boost
Adidas_Adizero_Boston_Boost_285x255 Der Adidas Adizero Boston Boost 5 ist ausgestattet mit einer Boost Mittelsohle. Diese dämpft trotz des geringen Gewichts. Dieser Schuh will schnell bewegt werden. Die Continental Außensohle bietet auch bei Nässe halt. Karsten Kruck, Laufsport Bunert Duisburg: „Der optimale Laufschuh für längere Wettkampfdistanzen und schnelle Trainingseinheiten.“

 

 

 

Adidas Supernova Glide Boost
Adidas_Supernova_Glide_Boost_285x255 Der Adidas Supernova Glide Boost ist die Neuauflage der Glide Serie bei Adidas. Er sitzt „adidastypisch“ nah am Fuß und ist leichter und flexibler als seine Vorgänger. Die Boost Zwischensohle soll eine größere Energierückgewinnung gewährleisten. Die gute Dämpfung spürt man insbesondere auf harten Untergründen. Perfekter Schuh für leichte bis mittelschwere Neutralläufer.

 

 

 

Brooks Launch 2
Brook_Launch_255c0a9c160e3b Obwohl Brooks den Launch 2 selbst in der Wettkampfsparte verortet, bietet er eine größere Bandbreite und ist somit nicht nur für die superschnellen Läufer geeignet. Die neue Zwischensohle aus so genannter BioMoGo DNA hat verbesserte Dämpfungseigenschaften als beim Vorgänger und verleiht ein sehr angenehmes Laufgefühl. Für alle leichten und mittelschweren Neutralläufer. Gregor Hockkamp, Laufsport Bunert Dortmund: „Der Brooks Launch 2 ist ein komfortabler Wettkampfschuh, der über mittellange bis lange Strecken seine Stärken hat, ohne dabei brettig zu sein. Durch den 'Raceleisten' ist die Passform des Brooks Launch 2 sensationell und fügt sich dem Fuß hervorragend an.“ (bunert Laufschuhtest: Brooks Launch 2)

 

Mizuno Wave Legend
Mizuno_Wave_LegendDer Mizuno Wave Legend zeichnet sich durch seine Passform und seinen Komfort aus. Mizuno selbst empfiehlt den Legend 3 als Schuh für den Hobbyläufer. Mit seinen 300 Gramm bietet er eine perfekte Dämpfung und ein angenehmes Abrollen. Die Dämpfung wird realisiert über ap+, ein Zwischensohlenmaterial, das sich über die gesamte Zwischensohle erstreckt. Zusätzlich kommt in der Ferse SR Touch zum Einsatz, welches das Aufsetzen absorbiert und einen kraftvollen Abdruck ermöglicht. Ein Komfortschuh, der sich für mittelschwere und schwere Läufer eignet.

 

 

Mizuno Wave Enigma 5
Mizuno Wave Enigma 5 ist ausgezeichnet gedämpft. Im Enigma wurde das neue Zwischensohlenmaterial U4ic verarbeitet, er bietet eine bis in den Vorfuß durchgehende Wave-Platte. Bis auf eine Naht an der Kappe der Zehenbox und dem Übergang zur Zunge ist er nahtfrei verarbeitet. Ein neutraler Dämpfungsschuh für mittelschwere bis schwere Läufer. Gernot Olschowsky, Laufsport Bunert Neuss: „Eine hervorragende Passform, sehr gute Dämfungseigenschaften und ein ausgezeichnetes Abrollverhalten setzen den Mizuno Wave Enigma 5 zu Recht in die Liga der höherpreisigen Laufschuhe.“

New Balance Fresh Foam Zanté
New_Balance_Fresh_Foam_Zante Der New Balance Fresh Foam Zanté verfügt über die Fresh Foam Sohle. Die Dämpfungseigenschaften des hexagonal angeordneten Materials sind durch eine geringere Raumdichte des Schaumes sehr komfortabel. Er bringt 214 Gramm auf die Waage und ist sowohl Trainings- als auch Wettkampfschuh. Er mag alle Laufgeschwindigkeiten, die schnellen aber besonders. Gernot Olschowsky, Laufsport Bunert Neuss: „Der New Balance NYC Fresh Foam Zante ist die sportlich ambitioniertere Ergänzung zum New Balance 980.“ Marc Böhme, Laufsport Bunert Essen: „Der New Balance Zanté könnte durchaus einer meiner Lieblingsschuhe werden.“ (bunert Laufschuhtest: New Balance Fresh Foam Zanté)

 

 

New Balance Vazee Pace

Mit dem New Balance Vazee Pace erweitert New Balance sein Produktportfolio. Neben dem Vazee Pace gibt es noch den Vazee Rush und den Vazee Coast.Der Vazee Pace bietet dem Läufer bei höchster Geschwindigkeit zuverlässige Stabilität und unterstützt ihn bei seinen Trainingseinheiten. Gedämpft wird der Vazee Pace mit der Revlite Zwischensohle, die bei niedrigem Gewicht hohe Rückstellfähigkeiten bietet. Die Revlite Zwischensohle ist direkter und sportlicher als die Fresh Foam Zwischensohle beim New Balance Fresh Foam Zanté. Insofern ist der Vazee Pace ein Schuh für den ambitionierten Läufer.

Nike Vomero 10

Mit dem Vomero 10 bietet Nike einen komfortablen Schuh mit maximaler Dämpfung. Die echte Neuerung zum Vorgänger findet sich in der Zwischensohle: eine Kombination aus Zoom Air Elementen und dem neuen leichten Lunarlon-Schaumstoff. Der Vomero 10 ist sehr dynamisch. Die Flexibilität und der Komfort machen ihn zu einem guten Trainingspartner. Karsten Kruck, Laufsport Bunert Duisburg: „In der gesamten Bewertung schneidet der Nike Vomero 10 gut ab. Seine Hauptvorteile sind geringes Gewicht bei maximalem Komfort.“ Marco van Beek, Laufsport Bunert Kleve: „Es ist gut, dass Nike sich wieder darauf besinnt, wo Nike herkommt. Neben dem Pegasus und dem Lunartempo hat Nike nun mit dem Vomero 10 einen sehr starken top Dämpfungsschuh im Programm, der sich gegen seine Mitstreiter in dem Bereich eindeutig behaupten kann. Der Daumen geht klar nach oben!“ (bunert Laufschuhtest: Nike Vomero 10)

Nike Pegasus 32

Der Nike Pegasus 32 steht nach wie vor für Komfort. Seit der Version 31 aber, in der ein umfassendes Update realisiert wurde, ist der Schuh wieder sehr dynamisch. Der verarbeitete Cushlon Schaums und das Nike Air Zoom Dämpfungselement in der Ferse vermitteln eine abgestimmte Dämpfung. Die Crash Rails auf der Außensohle tragen zur Stabilität bei. Im Gegensatz zum Pegasus 31 kommt beim 32er nun auch Nike Flywire zum Einsatz. Diese Technologie von Nike besteht aus strategisch platzierten Fasern, die ähnlich wie Tragseile an einer Hängebrücke funktionieren und dort Halt bieten sollen, wo er benötigt wird. Christof Lohse, Laufsport Bunert Mönchengladbach: „In die aktuelle Version ist sicherlich auch viel Feedback von Mo eingeflossen. Doppel-Olympiasieger und Langstrecken Superstar Mo Farah ist bekennender Pegasus Fan. Nike hat dem Schuh sozusagen eine Diät verpasst und so in Topform gebracht. Herausgekommen ist, unserer Meinung nach, der beste Pegasus aller Zeiten.“

Pearl Izumi Road N3
Pearl_Izumi-Road_N3 Der Pearl Izumi Road N3 ist ein stark gedämpfter Komfortschuh. Die E:Motion Technologie sorgt für ein geschmeidiges und gleichzeitig dynamisches Abrollen. Er kann der neue Freund von mittelschweren und schweren neutralen Läufern und Supinierern werden, die es gut gedämpft und komfortabel mögen. Überpronierer und sehr athletische Läufer sollten den Road N3 meiden. Marco van Beek, Laufsport Bunert Kleve: „Der Pearl Izumi Road N3 ist für Liebhaber komfortabler Laufschuhe sehr geeignet. Gegenüber vielen hervorragend gedämpften Schuhen zeigt er sich jedoch deutlich abrollfreudiger.“ (bunert Laufschuhtest: Pearl Izumi Road N3)

 

Saucony Breakthru
Saucony_Breakthru Der Saucony Breakthru ist ein dynamischer Trainingspartner auf allen Distanzen für mittelschwere und schwere Läufer. Mit einer Sprengung von 8 mm, 23 mm Fersenaufbau und Gewicht von 244 Gramm ist der Saucony Breakthru eine perfekte Symbiose aus Dämpfung und Dynamik. Der Breakthru greift auf bewährte Technik zurück: In der Mittelsohle Powergrid eingesetzt, in der Außensohle haltbares XT-900 Carbongummi. Man hat „mehr an den Füßen“ als z. B. beim Saucony Kinvara – bei längeren Distanzen sehr angenehm. Marco van Beek, Laufsport Bunert Kleve: „Sowohl Fersenläufer als auch Mittelfußläufer freuen sich über die gelungene Mischung aus Dämpfung und Straßennähe. Auf der Straße zuhause, auf festen Waldwegen gut 'laufbar', im Traileinsatz ungeeignet.“ (bunert Laufschuhtest: Saucony Breakthru)

 

 

Saucony München
Saucony_M-nchen Der Saucony München bietet eine ausgezeichnete Passform und einem guten Mix aus Stabilität und Dämpfung. Die ProGrid Technologie sorgt für ausreichend Dämpfung, die Mittelfußbrücke für Torsionssteifigkeit. Ein Trainingsschuh für fast jeden Läufer. Jörg Giesen, Laufsport Bunert Krefeld: „Die ausgezeichnete Passform und die angenehme Dämpfung machen den München zu einem tollen Schuh für nahezu jeden Läufer auf allen Strecken bis hin zum Marathon. Der Saucony München ist ein echter Allrounder!“ (bunert Laufschuhtest: Saucony München)

 

 

Scott Trail Rocket 2.0
Scott_Trailrocket_2_0 Der Scott Trail Rocket 2.0 ist mit einem Gewicht von 240 Gramm und einer Sprengung von 5mm (22,5 mm zu 17,5 mm) ein sehr direkter und dynamischer Laufschuh. Viel Dämpfung bietet er nicht.  Auffallend ist das ausgewogene Abrollen. Dies wird durch die relativ breite Mittelfußpartie erreicht. Zusätzlich tragen der Rocker (die gebogene Sohlenkonstruktion) und die eRide Technologie dazu bei. Christian Dohm, bunert Online-Shop: „Für neutrale Läufer und Supinierer ist der Scott Trail Rocket 2.0 ein perfekter Begleiter – insbesondere auf schnellen Läufen.“ (bunert Laufschuhtest: Scott Trailrocket 2.0)

 

 

Die besten gestützten Laufschuhe im Herbst / Winter 2015

Asics Gel DS Trainer 20 Barcelona
Asics_Gel_DS_Trainer_Barcelona
Der Asics Gel DS Trainer 20 Barcelona ist anders als der „neutrale“ DS Trainer ein gestützter Schuh. Für einen gestützten Schuh weist er mit 240 Gramm ein geringes Gewicht auf. Er ist sowohl im Vor- als auch Rückfußbereich Gel gedämpft und bietet mit der Guidance Line, der stabilisierten Fersenkappe und der Mittelfußbrücke eine optimale Führung. Er ist ein Schuh für alle Läufer. Für schwere Läufer ein Wettkampfschuh, für leichtere Läufer ein Trainingsschuh. (bunert Laufschuhtest: Asics Gel DS Trainer 20)

 

 

 

Brooks Adrenaline GTS 15
Brooks_Adrenaline_GTS_15 Der Brooks Adrenaline GTS 15 ist ein stabiler Dämpfungsschuh. Gerade schwere Läufer werden ihn wegen seiner Dämpfung und Pronationsstützte mögen. Trotz seines Gewichts bleibt er dabei aber dynamisch. Ronja Jäger, Laufsport Bunert Köln: „Dieser Schuh ist ein solider, stabiler Laufschuh, der trotz der starken Dämpfung ein dynamisches Tragegefühl vermittelt. Vor allem Läufer, die eine etwas stärkere Pronationsstütze bevorzugen, sind mit dem Brooks Adrenaline GTS 15 gut beraten.“ (bunert Laufschuhtest: Brooks Adrenaline GTS 15)

 

Die besten Neutralschuhe im Herbst / Winter 2014

Adidas Supernova Glide Boost
Adidas Supernova Glide Boost Der Adidas Supernova Glide Boost ist für Neutralläufer mit leichter oder mittelschwerer Statur ein komfortabler Traininspartner. Die neue Boost-Zwischensohle soll dem Läufer eine größere Energierückgewinnung bieten, als dies klassische EVA-Materialien tun. Das nahtlose Obermaterial bietet eine optimale Atmunsaktivität. Er hat ein Gewicht von 304 Gramm und eine Sprengung von 11 Millimertern.(Der bunert Laufschuhtest: Adidas Supernova Glide Boost)

 

 

Asics Gel DS Trainer 19 Neutral
ASICS Gel-DS Trainer 19 Neutral Der ASICS Gel-DS Trainer 19 Neutral ist ein Lightweight-Trainer für Neutralläufer, die bei ersten Ermüdungserscheinungen nicht auf ein wenig Unterstützung verzichten wollen. 280 Gramm mit einer Sprengung von 10 Millimetern weist der Gel-DS Trainer 19 auf. Egal ob im Wettkampf oder beim Training, dieser Laufschuh weiß zu überzeugen – leicht, direkt und komfortabel gedämpft. Ein Schuh für leichte bis mittelschwere Läufer.

 

 

Brooks Defyance 7
Brooks Defyance 7 Der Brooks Defyance 7 ist für einen Neutralschuh gut gedämpft und eignet sich sehr gut für lange Läufe. Aufgrund seiner Dynamik kann man aber auch Tempo mit ihm machen. Mittelschwere und schwere Läufer werden ihn besonders mögen. 12 Millimeter Sprengung und 312 Gramm sind vergleichbar mit dem Adidas Supernova Glide Boost.
 

 

 

Mizuno Wave Sayonara 2
Mizuno Wave Sayonara 2 Der Mizuno Wave Sayonara 2 bietet eine perfekte Passform. Er eignet sich für Neutralläufer, die leicht bis mittelschwer sind. Für diese Läufertypen bietet er eine optimale Dämpfung. Schwerere Läufer greifen besser zum Brooks Defyance. Der Sayonara 2 ist mit 230 Gramm leichter als sein Vorgänger und vergleichbare Laufschuhe. Die Sprengung ist mit 10 Millimetern durchschnittlich. Er eignet sich für Wettkampf und Training.

 

 

Mizuno Wave Rider 17
Wave Rider 17 Der Wave Rider 17 ist der optimale Trainingspartner für den Vielläufer. Im Gegensatz zum Mizuno Sayonara 2 ist er ein wenig mehr gedämpft. Vergleichbar sind Sprengung – mit 12 Millimetern etwas höher – und Gewicht – mit 220 Gramm ist er 10 Gramm leichter. Durch das neue Zwischensohlenmaterial U4iC ist auch leichter als sein Vorgänger. Dieser Schuh eignet sich sowohl für leichte bis mittelschwere Neutralläufer als auch Supinierer.

 

 

New Balance Fresh Foam 980
New Balance Fresh Foam 980 Der New Balance Fresh Foam 980 ist ein leichter und weicher Trainingsschuh, der sich insbesondere leichten Läufern aufdrängt. Die neue hexagonale Zwischensohle führt den Fuß beim Laufen trotzdem sehr sicher. Der Schuh vermittelt ein sehr harmonisches Abrollen. Der Laufschuh wiegt nur 250 Gramm und hat eine Sprengung von lediglich 4 Millimetern.

 

 

 

New Balance 1080 v4
New Balance 1080 v4 Der New Balance 1080 V4 ist leichter Trainingsschuh (292 Gramm), der sich für lange Distanzen eignet. Trotz seines geringen Gewichts bietet er eine gute Dämpfung und solide Stabilität. Mit nur 8 Millimeter Sprengung ist er ausgewogen symmetrisch gebaut. Er eignet sich als Trainingsschuh für Läufer bis 85 kg und als Wettkampfschuh für schwerere Läufer.
(Der bunert Laufschuhtest: New Balance 1080 v4)

 

 

Pearl Izumi EM Road N2
Pearl Izumi EM Road N2 Der EM Road N2 ist ein sehr direkter Trainingsschuh, der eine stabile Zwischensohle hat. 258 Gramm bringt der EM Road N2 auf die Waage, die Sprengung ist 7,5 Millimeter. Asphalt und feste Waldböden sind sein Terrain. Er hat eine sehr niedrige Fersenkappe, weshalb Läufer, die an der Ferse Halt suchen, auf diesen Schuh verzichten sollten. Schwere Läufer (über 85 kg) sollten diesen Schuh nicht als ihre erste Wahl sehen.(Der bunert Laufschuhtest: Pearl Izumi EM Road N2)

 

 

Saucony München
Saucony München Der Saucony München ist sehr gut gedämpft, hat 12 Millimeter Sprengung und ist mit seiner Stabilität der perfekte Trainingsschuh für Neutralläufer. Aber auch Überpronierer finden in ihm einen guten Zweitschuh. Der München fühlt sich auf allen Untergründen zuhause.

 

 

 

Saucony Mirage 4
Saucony Mirage 4 Der Saucony Mirage 4 ist mit 252 Gramm ein leichter und sehr dynamischer Laufschuh, der mit 4 Millimetern eine niedrige Sprengung hat. Trotzdem sorgt seine Stabilität für eine perfekte Führung. Sowohl Neutralläufer als auch leichte Überpronierer werden an dem Schuh ihre Freude haben. Sein Untergrund sind feste Böden. Schwerere Läufer finden in ihm einen guten Wettkampfschuh.
(Der bunert Laufschuhtest: Saucony Mirage 4)

 

 

Scott T2 Kinabalu 2.0
Scott T2 Kinabalu 2.0 Der Scott T2 Kinabalu 2.0 ist mit 270 Gramm ein im Vergleich sehr leichter Trailschuh, der gerne schnell gelaufen wird. Seine Sohle ist sehr griffig. Sollte es zu extrem werden, kommt der Kinabalu 2.0 an seine Grenzen. Ansonsten ein flexibler Lightweight Trailschuh für einen breiten Einsatz. Selbst auf der Straße eignet er sich dank seiner weichen Zwischensohle gut. Überpronierer werden mit dem Kinabalu 2.0 nicht glücklich.(Der bunert Laufschuhtest: Scott T2 Kinabalu 2.0)

 

 

Die besten gestützten Schuhe im Herbst / Winter 2014

Adidas Supernova Sequence 6
Adidas Supernova Sequence 6 Der Adidas Supernova Sequence ist ein perfekter Trainingsschuh für Überpronierer. Er vermittelt eine gute Unterstützung im Mittelfuß, ist stabil und lässt die Ferse durch das Formotion System weich aufsetzen. Für Überpronierer in allen Gewichtsklassen.

 

 

 

 

Asics Super J 33
Asics Super J 33 Gibt es das tatsächlich? Einen gestützten Natural Running Schuh? Ja, ASICS hat mit dem Asics Super J 33 einen solchen Schuh. Der Gel Super J 33 bietet leichten bis mittleren Überpronierern in allen Gewichtsklassen so den Einstieg ins Natural Running. Die Sprengung von 6 Millimetern und das Gewicht von 210 Gramm machen den Super J33 zu einem dynamischen Trainingspartner. Auch Neutralläufer können diesen Schuh laufen.(Der bunert Laufschuhtest: Asics Super J 33)

 

 

Brooks Adrenaline GTS 14
Brooks Adrenaline GTS 14 Der Brooks Adrenaline GTS 14 ist vergleichbar mit dem Asics GT 3002. Beide Laufschuhe sprechen die gleiche Zielgruppe an. Auch der Adrenaline GTS 14 ist gut gedämpft und sehr stabil. Die Sprengung ist mit 12 Millimetern etwas größer als beim vergleichbaren GT 3002, das Gewicht mit 320 Gramm unwesentlich größer. Ein Laufschuh der auf langen Läufen Spaß bereiten wird.

 

 

 

Pearl Izumi EM Road M3

PEARL IZUMI EM Road M3 Der PEARL IZUMI EM Road M3 ist ein idealer Partner für Überpronierer, die längere Läufe anstreben. Mit 275 Gramm ist er vergleichsweise leicht, trotzdem gut gedämpft und stabil. Gerade das Abrollen des Fußes ist weich und fließend. Die adaptive Sprengung bewegt sich zwischen 4,5 Millimetern beim ersten Aufsetzen des Fußes bis zu 7,5 Millimetern im Stand. Obwohl der EM Road M3 gestützt ist, nimmt man die Stütze kaum wahr. Der Laufschuh eignet sich neben der primären Zielgruppe der Überpronierern (in allen Gewichtsklassen) auch für Neutralläufer, die bei langen Läufen eine Stütze als Support wollen. (Der bunert Laufschuhtest: Pearl Izumi EM Road M3)

 

Saucony Guide 7
Saucony Guide 7 Der Saucony Guide 7 bietet als Trainingsschuh einen perfekten Mix aus Stabilität und Flexibilität. Egal welches Körpergewicht Überpronierer auf die Waage bringen, mit seiner perfekten Dämpfung über den ganzen Leisten, hilft der Guide 7 trotz seines geringen Gewichts (283 Gramm), dem Läufer ein Gefühl von Stabilität zu vermitteln. Er weist mit 8 Millimetern eine durchschnittliche Sprengung auf.
(Der bunert Laufschuhtest: Saucony Guide 7)

Hier findet ihr einen allgemeinen Text zum Laufschuhkauf

Einen Text zu Pronation und Supination findet ihr hier.

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.