Asics Gel-Noosa Tri 9: Allround-Schuh für Laufen, Radfahren und Schwimmen

Wenn ihr vorzugsweise längere Distanzen lauft oder vielleicht sogar für den nächsten Triathlon trainiert, dann könnte der Asics Gel-Noosa Tri 9 der geeignete Laufschuh für euch sein. Wir finden: Allein durch sein farbenfrohes Design mit Glow-in-the-Dark Print bekommt man gleich Lust, den Asics Gel-Noosa Tri 9 beim nächsten Lauftraining oder Wettkampf auszuprobieren. Hier könnt ihr euch vor dem Kauf über die Features des Asics Gel-Noosa Tri 9 informieren.

Asics Gel-Noosa Tri 9: Unterstützung für Neutralläufer und Überpronierer

Bei der Konzeption des Gel-Noosa Tri 9 haben sich die Entwickler von Asics darauf fokussiert, den Laufschuh noch mehr auf den natürlichen Bewegungsablauf und die Anatomie des Fußes abzustimmen, was vor allem Läufern mit Überpronation, die dazu neigen während des Abrollvorgangs mit dem Fuß nach innen zu knicken, zu Gute kommt.

Beim Gel-Noosa Tri 9 unterstützt das von Asics entwickelte Impact Guidance System den Fuß während des Abrollvorgangs dabei, die Kraft in einer Linie vom ersten Bodenkontakt im Fersenbereich über den Mittelfuß bis hin zum optimalen Abdruckpunkt im Vorderfußbereich zu transportieren.

Im Bereich des Fußgewölbes, erhält die dort befindliche Plantarsehne – eine fächerförmige Sehnenplatte in der Fußsohle, die sich von der Ferse bis in den Zehenbereich erstreckt – Unterstützung durch das Propulsion-Trussic System. Dieses orientiert sich in seiner Funktionsweise an seinem natürlichen Vorbild und begünstigt ein dynamisches Abdruckverhalten (Propulsion) des Fußes sowie einen stabilen Abrollvorgang.

In Kombination mit dem in der Mittelsohle integrierten Dynamic DuoMax Support System, welches Läufern verbesserte Stabilität bietet, können Neutralläufer und Überpronierer beim Asics Gel-Noosa Tri 9 von einem kontrollierten und effizienten Bewegungsablauf profitieren. Zusätzlich sorgt das spezielle Gel-Dämpfungssystem dafür, dass Stöße beim Laufen optimal abgefedert werden. Ähnlich wie bei anderen Asics Laufschuh-Modellen liegt die Sprengung des Schuhs bei 10mm, die von 19,5 mm im Fersenbereich auf 9,5 mm im Vorderfußbereich ausläuft.

Asics Gel-Noosa Tri 9: Triathlon-Features – Begleiter zu Land und zu Wasser

Um auch bei nassen Bodenverhältnissen immer genügend Halt zu haben, verfügt der Asics Gel-Noosa Tri 9 über eine rutschfeste WetGrip Außensohle aus abriebfestem Gummi die zusätzlich mit Flex-Kerben ausgestattet ist. Damit die Athleten bei Wettkämpfen möglichst wenig Zeit verlieren und schnell zwischen den einzelnen Disziplinen ihre Schuhe wechseln können, wurde der Asics Gel-Noosa Tri 9 mit einem elastischen Schnürsystem ausgestattet, welches im Lieferumfang enthalten ist und alternativ zur normalen Schnürung eingesetzt werden kann.

Für ein angenehm trockenes Tragegefühl sorgt das Obermaterial aus offenem Mesh. Insgesamt wurde der Laufschuh so konzipiert, dass ein optimaler Feuchtigkeitstransport nach Außen begünstigt wird. Dank der nahtlosen Verarbeitung wird außerdem das Risiko von Reibungen reduziert, so dass der Laufschuh auch ohne Socken getragen werden kann. Der gepolsterte Fersenbereich und die weiche Zunge sorgen auch bei längeren Distanzen für den nötigen Komfort.

Mit einem Gewicht von 245 Gramm (Damengröße 39,5) befindet sich dieses Asics-Modell im Mittelfeld der aktuellen Leichtgewichts-Laufschuhe, bietet jedoch gute Stabilisierungs-Eigenschaften bei gleichzeitig geringem Gewicht.

Bitte gib die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.