Kostenlose Hin- und Rücksendung von Laufschuhen
  Schnelle Lieferung mit DHL
hier:

Julia aus der Nähe von Moers

Julia hatte schon immer viel Ausdauer – früher beim Fußball und jetzt auch beim Laufen. Manchmal ist Durchhaltevermögen jedoch nicht nur im Sport, sondern auch beruflich und privat gefragt, so dass Julia kurz davor war, #DeinErsterMarathon abzusagen. Wie sie sich entschieden hat, erzählt sie im Interview.

Woher kommst du und was machst du so im normalen Leben?

Ich wohne in Kamp-Lintfort, bin jedoch auf dem Land aufgewachsen. Ich arbeite im Lebensmittel-Einzelhandel und leite eine Aldi Süd Filiale, in der ich auch meine Ausbildung gemacht habe. 

Erzähl doch mal: Wann und warum hast du angefangen, zu laufen?

Ausdauer hatte ich schon immer. Ich habe sieben Jahre Fußball gespielt und hatte dort immer nur Laufpositionen. Da ich keine Zeit mehr für feste Trainingseinheiten hatte, habe ich mit dem Laufen begonnen. Das war vor etwa drei Jahren. 

Was war bisher dein eindrucksvollstes Lauferlebnis?

2019 bin ich ohne Training in unter zwei Stunden meinen ersten Halbmarathon gelaufen. Da war ich schon ein bisschen stolz! 

Wie hast du reagiert, als du erfahren hast, dass du dabei bist?

Ich war bei einer Freundin und habe ihr die Mail vorgelesen. Ich konnte es nicht glauben und dachte erst, es wäre eine Abzocke, da ich nicht mehr an das Gewinnspiel gedacht habe. Abends habe ich mir die Mail nochmal durchgelesen und mich mega darüber gefreut! 

Wie lief dein Training in den letzten Wochen?

Das Training verlief bis zu meiner Überbelastung ganz gut. Ich hatte gleichzeitig viel Stress auf der Arbeit und privat, so dass mir das zusätzliche Training etwas zu viel war. Ich wollte den Marathon schon absagen, bis ich erfahren habe, dass ich auch eine kürzere Strecke laufen kann. So konnte ich das Training und den Stress reduzieren.

Vorher war ich mittwochs immer beim Tempotraining mit der Trainingsgruppe von Karsten von bunert Duisburg. Sonntags bin ich die längeren Läufe in einer sehr gemütlichen Zeit gelaufen. Da ich nun nur noch die 28 Kilometer um den Baldeneysee laufe, trainiere ich auch nur noch halb so oft. Dafür dann mit umso mehr Power!  

Gab es einen Moment, in dem du gezweifelt hast?

Gezweifelt habe ich nie. Mental bin ich leider nicht in der Verfassung, einen Marathon durchzuhalten. Vielleicht kommt das in den nächsten Wochen ja noch. So als Endspurt!