Blog

Der bunert Blog greift Geschichten rund um den Laufsport auf. Wir berichten über Veranstaltungen, informieren über Entwicklungen und Trends in der Laufszene und lassen Experten zu Wort kommen. Regionale Größen des Laufsports erinnern sich an ihren ersten Marathon und plaudern im bunert Blog aus dem Nähkästchen.

Der bunert Blog greift Geschichten rund um den Laufsport auf. Wir berichten über Veranstaltungen, informieren über Entwicklungen und Trends in der Laufszene und lassen Experten zu Wort kommen.... mehr erfahren »
Fenster schließen
Blog

Der bunert Blog greift Geschichten rund um den Laufsport auf. Wir berichten über Veranstaltungen, informieren über Entwicklungen und Trends in der Laufszene und lassen Experten zu Wort kommen. Regionale Größen des Laufsports erinnern sich an ihren ersten Marathon und plaudern im bunert Blog aus dem Nähkästchen.

Der Sommer hat uns aktuell fest im Griff: Tagsüber klettern die Temperaturen so hoch, dass an Lauftraining kaum zu denken ist. Wer der Mittagshitze entgehen und sich den Abend für Grillparties oder Biergartenbesuche freihalten möchte, kann das Laufen auf die Morgenstunden verlegen. Wenn da nicht der Schweinehund wäre, der nur zu gern dafür sorgt, dass wir uns morgens im kuscheligen Bett lieber noch einmal umdrehen, anstatt direkt aus den Federn in die Laufschuhe zu springen.

Kaffee beim Laufen

Das im Kaffee enthaltene Koffein stand lange auf der internationalen Dopingliste, weil es – richtig angewendet – die Leistungsfähigkeit eines Sportlers deutlich steigern kann. Die Ausdauerfähigkeit erhöht sich, das Schmerzempfinden reduziert und der Fettstoffwechsel angekurbelt. Aber es gibt viel kritische Stimmen, welche den Kaffeekonsum beim Laufen verteufeln, da Kaffee beispielsweise eine entwässernde Wirkung auf den Körper haben soll.